Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Weihnachtsbeleuchtung sonntags aus

Kritik: Keine Stimmung am Morgen Weihnachtsbeleuchtung sonntags aus

Auch Frühaufsteher wollen Weihnachtsstimmung am Sonntagmorgen. Doch die komme kaum auf, wenn die Weihnachtsbeleuchtung am Sonntagmorgen ausgeschaltet ist. Sagt Uwe Horschig aus Vorsfelde.

Voriger Artikel
Vorsfelde: „Pretty In Pink“ rocken die Kupferkanne
Nächster Artikel
Neuhäuser bringt Borgward wieder auf der Straße

Dunkel: Die Weihnachtsbeleuchtung über der Langen Straße in Vorsfelde bleibt am Sonntagmorgen aus.

Quelle: Roland Hermstein

Vorsfelde. Uwe Horschig ist ein Frühaufsteher. Auch sonntags. Er hat Tiere zu versorgen. Gerade in der Weihnachtszeit freut er sich über die schöne Beleuchtung in Vorsfelde. „Doch ausgerechnet an den besinnlichen Adventssonntagen ist sie morgens ausgeschaltet“, bedauert er. „Man kann auch am falschen Ende sparen...“

Für Uwe Horschig gehört eine schöne Weihnachtsbeleuchtung etwa über der Langen Straße zur adventlichen Stimmung einfach dazu. „Gerade an den Adventssonntagen“, betont er. „Da sollte die Weihnachtsbeleuchtung schon am frühen Morgen leuchten.“

Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach sieht das anders: „Wie es jetzt geregelt ist, reicht“, sagt er. Zumal ja auch die Winterbeleuchtung – nicht zu verwechseln mit der Weihnachtsbeleuchtung – mit den Straßenlaternen gekoppelt sei. „Man sollte auch in der Weihnachtszeit ans Energie sparen denken.“

Energie sparen ist nicht der einzige Grund für die Wolfsburgweit einheitlichen Zeiten der Weihnachtsbeleuchtung (montags bis freitags von 6 bis 9 Uhr sowie von 15 bis 22.30 Uhr, samstags von 9 bis 22.20 Uhr sowie sonntags von 15 bis 22.30 Uhr): Die Schaltzeiten sollten den morgendlichen Berufsverkehr und die Einkaufszeiten innerhalb der Woche „gut abdecken“, sagt Tobias Heupke von der WMG-Wirtschaftsförderung. „Zur Unterstützung des Handels“ würde die Weihnachtsbeleuchtung samstags durchgängig leuchten. Und sonntags seien die meisten Menschen erst nachmittags unterwegs – deshalb der späte Start der Beleuchtung. Kein Trost für Frühaufsteher Horschig.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde