Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Warmenau feiert zwei Tage lang

44. Dorfgemeinschaftsfest Warmenau feiert zwei Tage lang

Es ist eine liebgewonnene Tradition in Warmenau. Vereine und Bürger stellen ein Dorffest auf die Beine und signalisieren damit: Wir fühlen uns wohl in unserem Ort und halten zusammen.

Warmenau 52.456784 10.758391
Google Map of 52.456784,10.758391
Warmenau Mehr Infos
Nächster Artikel
Tausende feiern den Auftakt des Eberfestes

Gemeinsam für den Ort: Der Festausschuss stellte am Freitag das Programm für das kommende Dorffest vor.
 

Quelle: Boris Baschin

Warmenau. Los geht es am Samstag, 26. August, um 12.45 Uhr mit dem Treffen von Vereinen und Bürgern am alten Dorfgemeinschaftshaus, bevor um 13 Uhr der Festumzug startet. Um 14 Uhr beginnt das Kinderfest und um 16.15 Uhr erfolgt die Proklamation des neuen Kinderkönigspaares, das ebenso wie der neue Volkskönig bereits am Sonntag, 6. August, von 11 bis 13 Uhr im Feuerwehrhaus ermittelt wird. Die beliebte Abendvesper mit der Proklamation des neuen Volkskönigs und Livemusik von „Melodie 2“ startet am 26. August um 19.30 Uhr, Karten gibt es für 13 Euro an der Abendkasse. „Viele Gäste bleiben dann einfach sitzen und nehmen an der langen Partynacht mit DJ Dennis ab 23 Uhr teil“, sagt Festausschussvorsitzender Heinz-Hermann Knölke.

Der Sonntag steht im Zeichen des 125-jährigen Bestehens der Kyffhäuserkameradschaft. Die Vereine treffen sich um 13 Uhr am neuen Dorfgemeinschaftshaus und formieren sich zum Umzug, der um 14 Uhr startet. Anschließend steht ein gemütliches Beisammensein für alle und die Vorstellung der Chronik auf dem Programm.

„Der Zuspruch für das Fest ist groß“, sagt Warmenaus Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns (CDU) mit Blick auf die Dorfgemeinschaft im Ortsteil. „Ein Verein allein könnte das nicht wuppen“, so Ortsbrandmeister Hermann Diedrichs.

Den Treffpunkt für die Programmvorstellung hatte der Festausschuss mit Bedacht gewählt. Die Ehrenamtlichen trafen sich an dem neuen Schild mit dem Warmenauer Ortswappen aus Richtung Kästorf kommend. Zwei weitere Schilder stehen seit April an den Ortseingängen aus Richtung Brackstedt und Weyhausen. Die Schilder hat der Ortsrat für 5000 Euro angeschafft.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde