Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
WMG: Vision für Vorsfelde schaffen!

Wolfsburg-Vorsfelde WMG: Vision für Vorsfelde schaffen!

Vorsfelde. 2014 wird ein spannendes Jahr für Vorsfelde: Die Wolfsburg Marketing Gesellschaft (WMG) erstellt mit Hilfe eines Büros aus Münster eine so genannte „Standortanalyse Vorsfelde“ - und ruft alle Vorsfelder zum Mitmachen auf.

Voriger Artikel
Neuer Vorstand für den Sozialverband
Nächster Artikel
Wasserverband Vorsfelde: Mitarbeiter umgezogen

Vorsfelde-Analyse startet: Jens Hofschröer will mit Politikern, Geschäftsleuten und Bürgern die Eberstadt stärken.

Quelle: Foto: Bischof

„Es funktioniert nur gemeinsam“, betont WMG-Mann Jens Hofschröer.

Viele Vorsfelder fragen sich nach wie vor: Was soll diese Analyse bringen? „Mit ihrer Hilfe können wir über den Tellerrand blicken“, sagt Hofschröer. Gemeinsam mit den Experten des Büros Frauns könne man von anderen Gemeinden lernen, die ähnliche Probleme wie Vorsfelde hatten, und eine gemeinsame Lösung erarbeiten.

„Ziel der Analyse ist es, gemeinsam eine Perspektive, eine Vision für Vorsfelde zu erschaffen“, betont Jens Hofschröer. Etwa: Was fehlt der Vorsfelder Wirtschaft? Wie können Leerstände mit Geschäften gefüllt werden? Wie können Freizeit und Tourismus gestärkt werden? „Vorsfelde hat den Drömling vor der Tür - das muss man nutzen“, so Hofschröer. Ein erstes Gespräch mit dem Ortsrat gab es bereits.

Jetzt wollen die Experten mit dem Verkehrsverein reden, danach die Bevölkerung mit ins Boot holen: „Es sind öffentliche Info-Veranstaltungen geplant“, so Hofschröer. Der Plan sei, ein rund 30-köpfiges Vorsfelde-Gremium zu bilden, das am Ende des Jahres ein Konzept präsentiert. „Es sollen gemeinsam Ziele entwickelt werden“, so Jens Hofschröer. Eine realisierbare Vision für Vorsfelde, von der alle Vorsfelder profitieren.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände