Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelderin (70) kämpft verzweifelt um eine Kur

Wolfsburg-Vorsfelde Vorsfelderin (70) kämpft verzweifelt um eine Kur

Vorsfelde. Beate Schneider versteht die Welt nicht mehr: Die 70-jährige Vorsfelderin leidet unter chronischen Schmerzen, ihr Hausarzt rät ihr dringend zu einer mehrwöchigen Kur - doch ihre Krankenkasse lehnte den Antrag mehrfach ab, ohne die Patientin je gesehen zu haben. Begründung: Sie könne sich Therapiemaßnahmen vor Ort verschreiben lassen. „Aber genau das klappt ja nicht“, sagt Schneider.

Voriger Artikel
Warmenau: VW baut ein Provisorium zur FE
Nächster Artikel
Feuerwehr löscht brennenden Busch

Verzweifelt: Beate Schneider kämpft seit Monaten um eine Kur - und bekommt sie nicht.

Quelle: Photowerk (he)

Die Vorsfelderin leidet unter chronischen Rückenschmerzen, einer chronischen Harnwegentzündung und erhöhtem Blutdruck. „Ich bin seit Jahren in ärztlicher Behandlung“, berichtete sie. Linderungen gebe es - wenn überhaupt - immer nur kurzfristig.

Hinzu kommt: „Mein Mann ist schwer gehbehindert. Ihm zu helfen und ihn zu stützen schlaucht - aber ich bin ja gezwungen, körperlich fit zu bleiben.“ Physiotherapie, Akkupunktur, Schmerztherapie - alles habe sie auf Anraten ihres Hausarztes schon versucht, ohne großen Erfolg.

Im Gegenteil: Der Hausarzt rät der Vorsfelderin zur Vorsorge-Kurmaßnahme. Sie müsse endlich einmal raus aus ihrem sozialen Umfeld, Ruhe finden, sich körperlich und seelisch erholen - genau das sind laut Deutscher BKK die Voraussetzungen für eine Prophylaxe-Kur. „Aber wir sind an das Urteil des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen gebunden“, betont Sprecherin Janina Thom. Der habe Beate Schneider mehrfach begutachtet - nach Aktenlage. Ergebnis: Es bestehe keine medizinische Notwendigkeit für eine Kur. Sie solle weiterhin „wohnortnahe Therapiemöglichkeiten nutzen“. Persönlich gesehen oder untersucht hat der MDK Beate Schneider bis heute nicht...

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3