Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Vorsfelder weihten die Eier-Uhr ein

Wolfsburg-Vorsfelde Vorsfelder weihten die Eier-Uhr ein

Vorsfelde. Seit gestern ist die Standuhr am Ütschenpaul wieder schön bunt: Die Vorsfelder Landfrauen schmückten sie für die Osterzeit mit Girlanden. Was Ortsbürgermeister Günter Lach besonders freut: Dafür hat Ingrid Hebestreit diesmal 870 Eier verarbeitet - genau so alt wird Vorsfelde dieses Jahr.

Voriger Artikel
Chaos an der Verkehrsinsel: Stadt plant um
Nächster Artikel
Viel los am verkaufsoffenen Sonntag

Tolle Aktion: Die Landfrauen verwandelten die Standuhr auf dem Ütschenpaul in eine Oster-Eier-Uhr.

Quelle: Boris Baschin

Ingrid Hebestreit verbrachte im achten Jahr in Folge dunkle Winterabende damit, Kränze zu binden. „Einige Eier bleichen aus oder werden brüchig; deshalb ist das jedes Jahr aufs Neue nötig“, erklärte sie. Dieses Mal stockte sie auf Wunsch von Lach die Zahl der Eier auf. „Ich dachte erst, das wird zu überladen“, gestand Hebestreit. Doch ihre Landfrauen-Kolleginnen Anja Renk, Anneliese Neblung und Renate Dehning sowie die Zuschauer waren begeistert. „Wir sind ehemalige Vorsfelder und extra wegen der Eier-Uhr gekommen“, sagte Fred Köhn, der das Kunstwerk gemeinsam mit Hannelore Schmidt und Rosemarie Hofstädt bewunderte. Alle drei waren sich einig: „Das ist eine feine Sache!“

Pastorin Beate Stecher bereicherte die Einweihungsfeier mit ihrem Segenswunsch und Erläuterungen zur christlichen Bedeutung der verschiedenen Eier-Farben. Weiß symbolisiere Reinheit, Orange die Ausdauer und Gelb die Weisheit sagte sie. Dann verteilten die Landfrauen 180 gefärbte und gekochte Ostereier an alle Gäste.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr