Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelder schrieb Buch über U-Boot-Krieg

Wolfsburg-Vorsfelde Vorsfelder schrieb Buch über U-Boot-Krieg

Vorsfelde. Geschichte hat Jörg Blüm schon immer interessiert. Deshalb schrieb der Vorsfelder die Erlebnisse seines Vaters Willi auf, der im Zweiten Weltkrieg auf einem U-Boot diente. 1997 begann er damit, jetzt ist das Buch „Versenkte Jugend“ nach einigen Schreibpausen fertig und über den Verlag Books on Demand zu kaufen.

Voriger Artikel
Messe-Chef: Wer wird Wagener-Nachfolger?
Nächster Artikel
Bilanz 2014: Landessparkasse erfolgreich

„Versenkte Jugend“: Jörg Blüm aus Vorsfelde hat ein Buch über die Erlebnisse seines Vater Willi auf dem U-Boot U-269 geschrieben.

Quelle: Boris Baschin

Die ersten Exemplare sind verkauft, „es gab zwei positive Bewertungen mit fünf Sternen“, sagt Jörg Blüm stolz. Bei der Recherche unterstützte ihn Joachim Poppe, den er über ein U-Boot-Forum im Internet kennengelernt hatte.

Im Hause Blüm gab es eine Tradition: Sonntags nach dem Kaffeetrinken erzählte Vater Willi, der ein Cousin von Ex-Arbeitsminister Norbert Blüm ist, aus seinem bewegten Leben. „Über die Zeit auf dem U-Boot U-269 erzählte er aber wenig“, erinnert sich Jörg Blüm. Das Wenige notierte der Sohn auf Zetteln. Eine Fundgrube war dann die Kiste im Kleiderschrank, in der der Vater alte Dokumente und Unterlagen aufbewahrte. Für das Buch recherchierte Blüm junior außerdem im Archiv des U-Boot-Museums in Cuxhaven und im Internet.

Willi Blüm meldete sich 1941 bei der Kriegsmarine und landete auf dem U-Boot U-269. Das war als Wetterschiff eingesetzt und fuhr zwischen Skandinavien und England sowie an der französischen Atlantikküste. Sämtliche Touren recherchierte Jörg Blüm, ebenso die Namen der Mannschaft. Dabei stieß er auf eine rührende Geschichte: Ein Mitglied der Besatzung hatte am Stationierungsort in Bergen eine Freundin. Weil die U-269 Hals über Kopf den Hafen verlassen musste, erfuhr der Mann erst 67 Jahre später, dass er Vater einer Tochter ist.

Die U-269 wurde am 25. Juni 1944 vor der englischen Küste von einer britischen Fregatte versenkt. 16 Männer starben, Willi Blüm und 38 weitere Matrosen konnten sich retten.

  • „Versenkte Jugend“ ist beim Verlag Books on Demand erschienen, ISBN 978-3-7347-7972-5.

syt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände