Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Vorsfelder Polizei zählt 401 Unfälle
Wolfsburg Vorsfelde Vorsfelder Polizei zählt 401 Unfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 05.04.2017
Unfall in Vorsfelde: Ullrich Müller (r.) und Reiner Stautmeister stellten gestern die Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2016 vor. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Vorsfelde

Und trotzdem: Wie schon sein Kollege aus Fallersleben, kündigte auch Müller noch stärkere Kontrollen auf den Straßen an.Erfreulich war für die Polizeistation, dass sie in ihrem Bereich keine Unfalltoten zu beklagen hatte. Dafür stieg die Zahl der Schwerverletzten auf sieben (2015: 6) und die Zahl der Leichtverletzten auf 102 (95). Die Beamten verzeichneten auch mehr Unfallfluchten - von 137 auf 160. Die Aufklärungsquote lag fast unverändert bei 40 Prozent (39,41). Unfallfluchten mit Verletzten gab es nur drei - und sie alle hat die Polizei aufgeklärt. „Daran ist uns besonders gelegen“, sagt Müller. Polizeioberkommissar Reiner Stautmeister erläutert, dass viele Anzeigen durch Straßenmeisterei oder Stadt Wolfsburg erfolgen, meist wegen umgefahrener Schilder oder Leitpfosten. Stautmeister: „So etwas lässt sich natürlich kaum aufklären.“

Unfälle unter Alkoholeinfluss gab es 2015 wie 2016 jeweils 14. Dafür zog die Polizei mit 16 (9) deutlich mehr Autofahrer unter Alkoholeinfluss aus dem Verkehr, die keinen Unfall gebaut haben. Insgesamt hatte die Vorsfelder Polizei 401 (511) Unfälle gezählt. Ein deutlicher Rückgang, der aber auch daher rührt, dass kleine Blechschäden bei Parkplatzunfällen nicht mehr aufgenommen werden.

Für dieses Jahr kündigt Polizeichef Müller noch mehr Kontrollen als bislang auf den Straßen in und um Vorsfelde an. So könne man mehr Verkehrssünder erwischen und gleichzeitig durch die erhöhte Präsenz im Stadtbild das Sicherheitsgefühl der Bürger erhöhen.

Vorsfelde Konzept Stadtschreiber wird überarbeitet - Neuhaus: Sprechstelle im Verwalterhaus?

Geht es nach dem Neuhäuser Ortsrat, dann könnte die Sprechstelle der Verwaltung vom Westflügel der Burg in die Stadtschreiber-Wohnung im Verwalterhaus der Burg umziehen. Denn diese Wohnung wird aktuell nicht genutzt und die Wohnung sei gut zu erreichen. Das sieht die Stadtverwaltung allerdings anders.

07.04.2017

Reislingen/Neuhaus. Neuhaus und Reislingen begingen am Samstag den Abschluss ihrer Frühjahrsputz-Aktion. Grundlegend freuten sich die Helfer, dass sie bei dem schönen Wetter etwas Gutes für ihre Wohnorte tun konnten. Es kamen aber nur vier der knapp 30 Helfer aus Neuhaus.

03.04.2017
Vorsfelde Ehemalige der Altstadtschule Vorsfelde - Wiedersehen 60 Jahre nach Schulabschluss

Zum Klassentreffen nach 60 Jahren traf sich jetzt die ehemalige Klasse 8a der Altstadtschule Vorsfelde im Hotel Conni. Zehn ehemalige Schüler, davon sechs Männer und vier Frauen, waren dabei. Zwei mussten kurzfristig absagen.

05.04.2017
Anzeige