Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelder Osterfeuer steht vor dem Aus!

Wolfsburg-Vorsfelde Vorsfelder Osterfeuer steht vor dem Aus!

Vorsfelde. Das Vorsfelder Osterfeuer ist seit Jahren eines der größten und beliebtesten in der Region. Doch dieses Jahr droht das Familienfest hinter dem Drömling-Stadion auszufallen: Veranstalter Wieland Kusch zieht sich zurück.

Voriger Artikel
Parkour: Trendsportart erobert Vorsfelde
Nächster Artikel
SPD: Neue Halle für Wendschott

Vor dem Aus: Wieland Kusch und Walter Stendel wollen das traditionelle Osterfeuer hinter dem Vorsfelder Drömling-Stadion nicht mehr ausrichten. Die Kosten seien zu hoch.

Quelle: Photowerk (Archiv)

„Die Kosten sind einfach zu hoch“, sagt er.

Kusch hatte die Organisation vor einigen Jahren von der Schützenbrüderschaft Vorsfelde übernommen. Der Verein hatte sich ebenfalls aus Kostengründen zurückgezogen (WAZ berichtete). Fleischermeister Kusch und Festzeltbetreiber Walter Stendel übernahmen die Organisation des Vorsfelder Osterfeuers gemeinsam. Weil es mehrfach zu Randale kam, mussten sie eine Security engagieren: „Die kostet richtig Geld“, betont Kusch. Hinzu komme ein Helfer, der einige Tage lang die Anlieferung des Baumschnitts für das Osterfeuer überwacht - „auch der kostet Geld“, so Kusch. In den vergangenen Jahren sei das Osterfeuer „eine Nullnummer“ gewesen, „bei schlechtem Wetter zahlt man sogar drauf“. Deshalb ziehe er sich jetzt zurück.

Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach traf die schlechte Nachricht am Dienstag wie aus heiterem Himmel: „Ich bin sehr enttäuscht, dass uns niemand im Vorfeld Bescheid gesagt hat. Dann hätte man frühzeitig reagieren können. Jetzt ist es fünf vor zwölf.“ Mal sehen, so Lach, ob man das Osterfeuer noch retten könne.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände