Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Vorsfelde: Thomas Sopper geht in den Ruhestand
Wolfsburg Vorsfelde Vorsfelde: Thomas Sopper geht in den Ruhestand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 19.12.2013
Ein Geschenk zum Abschied: Buchhändler Thomas Sopper geht in den Ruhestand. Tochter Anika Sopper-Kruse übernimmt die Geschäftsführung. Quelle: Photowerk (he)
Anzeige

Gestern übergab er die Geschäftsführung an seine Tochter Anika Sopper-Kruse (36).

Eine Buchhandlung Sopper gibt es seit 1917 - damals in der Grafschaft Glatz in Schlesien. Heute gibt es zwei Standorte: Porschestraße und Lange Straße in Vorsfelde. Zunächst war Thomas Sopper von 1975 bis 1980 in Vorsfelde, wechselte dann in das damalige Geschäft an der Rothenfelder Straße und kehrte Ende der 90-er Jahre in die Eberstadt zurück. Unter dem legendären Kalli Hohls war er Schriftführer in der Werbegemeinschaft Vorsfelde live. „In Vorsfelde bin ich wie zu Hause“, sagt er. „Man kennt sich, alles geht sehr persönlich zu. Die Arbeit hier macht Spaß.“ Trotzdem will er jetzt den Ruhestand genießen: „Motorrad fahren, Sport treiben, reisen.“ So ganz verlässt er Vorsfelde aber nicht: „Natürlich helfe ich im Laden, wenn es brennt.“

Das fünfköpfige Mitarbeiterteam führt jetzt Anika Sopper-Kruse: Sie hat im Geschäft ihres Vaters eine Ausbildung zur Buchhändlerin gemacht, zwei Kinder bekommen und steigt jetzt wieder in den Familienbetrieb ein: „Sicherlich werden wir manches anders machen“, sagt sie. So schweben ihr „einige Aktionen“ vor...

bis

Vorsfelde. Für weihnachtliche Stimmung sorgte am Samstag der Posaunenchor Vorsfelde und Mörse. Mit bekannten Adventsliedern erfreute er die Besucher am Drömlingcenter.

15.12.2013
Vorsfelde Wolfsburg-Nordsteinke - Publikum klatschte im Takt mit

Nordsteimke. Der Gospelchor Nordsteimke verbreitete am Freitagabend fröhliche Stimmung bei seinem Weihnachtskonzert. Das Publikum klatschte in der Nicolaikirche im Takt mit.

18.12.2013

Vorsfelde. Vorsfelde soll im neuen Jahr endlich einen zentralen Veranstaltungskalender bekommen. Alle Vereine sollen dort ihre Termine eintragen können, das verhindere Kollisionen von Events. Das sagte Ortsbürgermeister Günter Lach gestern Abend beim Adventsgespräch für Vereine im Vorsfelder Schützenhaus.

13.12.2013
Anzeige