Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Vorsfelde: Polizei-Chef geht in Ruhestand

Wolfsburg-Vorsfelde Vorsfelde: Polizei-Chef geht in Ruhestand

Vorsfelde. Reinhard Küter, Leiter der Polizeistation Vorsfelde, geht Ende Juli in den Ruhestand. Der 62-jährige Polizeihauptkommissar saß 13 Jahre lang auf dem Chefstuhl an der Petristraße. Sein Nachfolger ist Andreas Große.

Voriger Artikel
Nordsteimke feiert 777. Geburtstag!
Nächster Artikel
Neues Fahrzeug und Funktionsbau für Feuerwehr

Abschied nach 13 Jahren: Hans-Ulrich Podehl verabschiedete gestern Vorsfeldes Polizei-Chef Reinhard Küter (links). Sein Nachfolger wird Andreas Große.

Quelle: Roland Hermstein

Reinhard Küter kam 2002 nach Vorsfelde und fühlt sich in der Eberstadt pudelwohl: „Hier wird Bürgernähe praktiziert“, sagt er. Bürger, Vereine, Verwaltungsstelle, Ortsrat, Geschäftswelt – „hier ist die Polizei immer nah dran“, betont er. Auch bei Traditionsveranstaltungen wie Eberfest oder Kyffhäuserfest „lässt sich der Polizeichef natürlich blicken“.

Trotzdem ist Vorsfelde keine Insel der Glückseligkeit: „Tötungsdelikte, schwere Verkehrsunfälle mit Toten, schlimme Brandserien – all das haben wir in den vergangenen 13 Jahren auch in Vorsfelde gehabt“, so Küter. Aber generell sei es ruhiger und kuscheliger als in der Kernstadt.

Wolfsburgs Polizeichef Hans-Ulrich Podehl lobt die gute Zusammenarbeit zwischen den Beamten aus der Eber- und der VW-Stadt: „Die 19 Vorsfelder Beamten sind ja auch Teil der Polizei Wolfsburg und unterstützen uns bei Bedarf in der Kernstadt.“ Er sei traurig, so Podehl, mit Reinhard Küter einen langjährigen Weggefährten zu verlieren. Aber er freue sich auch, mit Andreas Große einen kompetenten Nachfolger aus der Region gefunden zu haben. Der Erste Polizeihauptkommissar (54) kennt sich in der Region bestens aus: Er war viele Jahre lang Sachbearbeiter für Verkehrsfragen – zuerst in der Polizeiinspektion Wolfsburg, dann bei der Polizeidirektion in Braunschweig.

Der 54-Jährige ist dann für ein 19-köpfiges Polizistenteam und für die Sicherheit von 32.000 Bürgern zwischen Brackstedt und Neindorf verantwortlich.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände