Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vorsfelde: Ortsrat berät über Verkehrsprobleme

Wolfsburg-Vorsfelde Vorsfelde: Ortsrat berät über Verkehrsprobleme

Vorsfelde. Für den Vorsfelder Ortsrat beginnt das politische Jahr 2014 am Dienstag, 21. Januar: Dann tagt er um 18.30 Uhr im Gasthaus „Zur Erholung“. Und beschäftigt sich gleich mit wegweisenden Themen.

Voriger Artikel
Männergemeinschaft: Gemeindeleben stärken
Nächster Artikel
Schützenverein: Konrad Stein ist neuer Schießsportleiter

Verkehrsprobleme: Die Vorsfelder Politiker wollen mit der Stadt über Lösungsmöglichkeiten sprechen.

Quelle: Photowerk (mv/Archiv)

So soll sich der neue Leiter des Geschäftsbereichs Straßenbau, Oliver Iversen, vorstellen. „Mit ihm besprechen wir Verkehrsprobleme in Vorsfelde“, sagt Ortsbürgermeister Günter Lach. Ganz wichtig ist ihm dabei die Verlegung der B 188 als Umgehungsstraße. Dazu gehören auch der Umbau der B 188 in Richtung Wolfsburg sowie die Übernahme der Ampeln an der Wolfsburger Straße und an der Westumgehung. Noch gehören sie dem Land, aber die Stadt will sie übernehmen. Dann, so schreibt die Verwaltung in einer Vorlage, könnten die Anlagen an den städtischen Verkehrsrechner angeschlossen werden. Ein Vorteil etwa bei Großveranstaltungen im Allerpark, wenn man die Schaltungen von einigen Ampeln koppeln wolle.

Ein weiteres Thema ist die künftige Aufnahme von Asylbewerbern in Wolfsburg. „Bislang ist überwiegend Fallersleben betroffen“, sagt Günter Lach. „Weitere Hilfesuchende müssen wir übers Stadtgebiet verteilen.“ Es könne nicht sein, dass Fallersleben die ganze Last alleine trage. „Hierzu hören wir einen Bericht der Verwaltung“, so der Ortsbürgermeister. Weiteres Thema ist der Ausbau von Bushaltestellen in Vorsfelde – etwa an der Meinstraße.

  • Die nächste Sitzung ist bereits am 25. Februar geplant.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr