Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Vorsfelde: Deutlich mehr Straftaten in 2016!
Wolfsburg Vorsfelde Vorsfelde: Deutlich mehr Straftaten in 2016!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 24.02.2017
Stellten die Kriminalstatistik für Vorsfelde vor: Detlev Wenzel und Ulrich Müller. Quelle: Roland Hermstein (1) / Archiv (1)
Anzeige
Vorsfelde

Dabei sank die Aufklärungsquote leicht von 56,54 (2015) auf 52,18 Prozent. Für Vorsfeldes neuen Polizei-Chef Ulrich Müller sind die Zahlen ärgerlich, aber keine Grund zur Sorge: „Die Bürger in Vorsfelde und Umgebung können sich sicher fühlen!“

Im abgelaufen Jahr registrierte die Vorsfelder Polizei drei so genannten Tötungsdelikte (dazu zählt auch der Versuch!): Eine Frau stach im „Vorsfelder Eck“ einen Mann nieder, in Nordsteimke kam ein 26-Jähriger bei Erdarbeiten ums Leben und an der Bahnhofstraße wurde eine Prostituierte ermordet.

Die Zahl der Körperverletzungen stieg von 70 (2015) auf 94. „Wir haben eine Gruppe von Jugendlichen ermittelt - jetzt ist Ruhe“, berichtete Kriminaloberkommissar Detlev Wenzel. Die Zahl der Diebstähle schnellte hoch auf 473 (plus 48). Aber auch hier gibt es gute Nachrichten: Nach der Verurteilung eines Straftäters sinkt die Zahl von Fahrraddiebstählen aktuell und bei Ladendiebstählen freut sich die Polizei über eine Aufklärungsquote von 90 Prozent. „Dank Ladendetektiven und moderner Videotechnik“, so Müller.

Eine Zunahme von fast 50 Prozent gab es bei Autoaufbrüchen (auf 68) - hier haben es Täter vor allem auf Navis abgesehen. Die Zahl der Wohnungseinbrüche im Raum Vorsfelde sank um acht auf 63: „Hier laufen Polizeiaktivitäten in ganz Wolfsburg“, so Müller. Ein gleichbleibendes Thema ist der Betrug, hier vor allem Internetbetrug - etwa bei eBay. Hier registrierte die Polizei Vorsfelde 22 Fälle - zwei mehr als 2015.

Das Deutsche Rote Kreuz Wolfsburg berichtete gestern im DRK-Seniorenzentrum Vorsfelde über sein Pilotprojekt „CuP“ – Chancen und Perspektiven für Flüchtlinge und Asylbewerber.

23.02.2017
Vorsfelde Ausstellung beginnt am 1. März - Die Burg Neuhaus in der NS-Zeit

Neuhaus. „Im Dienst der Rassenfrage“ heißt eine neue und spannende Ausstellung, die in der Burg Neuhaus am Mittwoch, 1. März, um 19 Uhr eröffnet wird. Mit der Schau widmet sich der Förderkreis der Geschichte der Burg Neuhaus während des Nationalsozialismus.

22.02.2017

Unbekannte brachen in zwei Mehrfamilienhäuser in Vorsfelde ein. Die Polizei vermutet, dass die Täter nachmittags etwa um 16 Uhr in die Häuser auf der Marienborner Straße einstiegen.

22.02.2017
Anzeige