Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Vorsfelde: Bauten fertig, aber die Flüchtlinge fehlen noch

Keine akute Unterbringungsnot Vorsfelde: Bauten fertig, aber die Flüchtlinge fehlen noch

Eigentlich sollten die ersten Flüchtlinge bereits in der neu gebauten Unterkunft neben dem Vorsfelder Drömlingstadion wohnen. Doch der Bezug verzögert sich wohl bis März. Und neu angekommene Flüchtlinge werden dort vermutlich auch nicht untergebracht: Es gibt zurzeit fast keine mehr.

Voriger Artikel
Siedlerfusion mit Reislingen ist perfekt
Nächster Artikel
Ende April steigt die 25. Drömling-Messe

Mobile Flüchtlingsunterkünfte am Drömlingstadion: Nur die Außenanlagen fehlen noch.

Quelle: Roland Hermstein

Vorsfelde. Nach der Flüchtlingswelle im letzten Jahr beschloss die Stadt den Bau zahlreicher Unterkünfte, unter anderem neben dem Drömlingstadion - dort mit Platz für bis zu 245 Asylsuchende. Ursprünglich sollten die Wohncontainer bereits im November fertig sein, dann im Januar. Und das sind sie auch, sagt Stadt-Sprecherin Elke Wichmann: „Bei akuter Unterbringungsnot hätten die Unterkünfte im Januar belegt werden können.“ Doch von einer „Unterbringungsnot“ spricht heute niemand mehr, die Flüchtlingszahlen sind dramatisch nach unten gegangen. „Somit ist die Inbetriebnahme für März geplant, dann ist das Außengelände hergerichtet und der Schutzzaun gesetzt“, sagt Elke Wichmann.

Die „genaue Zusammensetzung der Bewohnerschaft“ sei zwar derzeit noch nicht abschließend festgelegt. Aber offenbar erweist es sich bereits jetzt als vorteilhaft, dass die Stadt in weiser Voraussicht quasi eine doppelte Nutzungsmöglichkeit geplant hatte. Eine spätere Nachnutzung der Wohnanlage als „normaler“ Wohnraum war von Anfang an vorgesehen; das könnte nur schneller Realität werden als ursprünglich gedacht. Die Wohneinheiten sind wie abgeschlossene Wohnungen mit Platz für jeweils bis zu sieben Menschen konzipiert. Gut möglich, dass im März Asylbewerber-Familien hier einziehen, die bereits länger in Wolfsburg leben; bislang allerdings in Heimen oder zu kleinen Wohnungen.

Weitere Details dazu sowie einen Überblick über die allgemeine Flüchtlingssituation in Wolfsburg will die Verwaltung in der Sitzung des Sozialausschusses am Donnerstag ab 17 Uhr im Ratssitzungssal des Wolfsburger Rathauses geben.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde