Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vorsfelde: Angebranntes Essen löst Feuerwehr-Einsatz aus

Küchenbrand Vorsfelde: Angebranntes Essen löst Feuerwehr-Einsatz aus

Kleine Ursache, große Wirkung. Wegen eines Küchenbrands mussten am Montag die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde ausrücken. Zum Glück war nicht viel passiert - angebranntes Essen hatte gequalmt.

Voriger Artikel
Großbrand in Lackiererei: Zwei Verletzte, hoher Schaden
Nächster Artikel
Drömling-Messe: Jetzt kommen die Aussteller

Vorsfelde: In einer Wohnung in der Hermann-Löns-Straße schmorte gestern angebranntes Essen auf dem Herd. Feuerwehr Vorsfelde und Berufsfeuerwehr mussten ausrücken.

Quelle: Roland Hermstein

Vorsfelde. Eine Anwohnerin hörte kurz vor 11 Uhr in der Hermann-Löns-Straße einen Rauchmelder und sah gleichzeitig Qualm aus der Nachbarwohnung, sie schlug Alarm. Die Vorsfelder Feuerwehr um den Einsatzleiter Volkmar Weichert war ganz schnell vor Ort - die Kameraden waren zufällig im Gerätehaus, wo sie einen Kindergarten zur Brandschutzerziehung zu Gast hatten.

Während auch die Polizei und die Berufsfeuerwehr anrückten, brachten die Vorsfelder Einsatzkräfte ihre Drehleiter in Stellung und stiegen unter Atemschutz über ein geöffnetes Küchenfenster in Wohnung ein. „Dort schmorte verbranntes Essen“, so Einsatzleiter Volkmar Weichert. Die Wohnung wurde ordentlich gelüftet. Bis dahin hatte die Polizei vergeblich versucht, den Bewohner zu erreichen; er war während des Brands gar nicht in der Wohnung. Nicht nur für die Feuerwehr ein Beweis dafür, wie wichtig Rauchmelder sind: „Dadurch konnte Schlimmeres verhindert werden“, sagt Weichert.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde