Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Viele Ideen für ein schöneres Vorsfelde

Wolfsburg-Vorsfelde Viele Ideen für ein schöneres Vorsfelde

Vorsfelde. Vorsfelder haben viele Ideen, wie sie ihre Eberstadt noch attraktiver machen können. Rund 100 Bürger, Geschäftsleute und Politiker kamen gestern Abend zur „Vorsfelde-Konferenz“ ins Schützenhaus und präsentierten eine Reihe von konkreten Verbesserungsvorschlägen. „Der Abend war ein Erfolg“, freute sich Ortsbürgermeister Günter Lach.

Voriger Artikel
Schulzentrum: Reggae und Projektwoche
Nächster Artikel
BUND kritisiert B-188-Verlegung

Vorsfelde-Konferenz: Im Plenum und in Kleingruppen (kl. Bild) entwickelten Vorsfelder Ideen zur Weiterentwicklung der Eberstadt.

Quelle: Hermstein / Bischof

Ortsrat und WMG luden gemeinsam zum Info-Abend ein, um die so genannte „Standortanalyse für die Einkaufs- und Erlebnisstadt Vorsfelde“ vorzustellen. „Bis Frühjahr 2015 soll ein Konzept vorliegen“, betonte Moderatorin Elke Frauns (Büro Frauns).

Auch sie war baff, wie viele Ideen die Vorsfelder in Kleingruppen sammelten: Einkaufsangebot in der Innenstadt verjüngen, Ortseingänge verschönern, Radwege besser ausschildern, Fußgängerzone einrichten, keine Geschäfte mehr außerhalb der Zentren genehmigen, mehr Musikveranstaltungen (etwa in den Häusergassen), Bürgerfrühstück für Alt- und Neubürger, Gebäude in der Innenstadt verschönern, Anbindung zum Allerpark schaffen, bessere Außendarstellung (vor allem im Internet) - „Ideen gibt es reichlich“, staunte auch Jens Hofschröer von der WMG.

Die sollen natürlich nicht verpuffen: Nach den Sommerferien sollen sich Arbeitskreise treffen, um konkrete Umsetzungsvorschläge zu machen. „Vorsfelde muss ein Erlebnis werden“, so Frauns. Im Frühjahr soll es ein Konzept geben.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr