Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde VfL-Nachwuchs soll umziehen
Wolfsburg Vorsfelde VfL-Nachwuchs soll umziehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 11.05.2014
Fußball-Internat soll umziehen: Wo jetzt zwischen Reislingen und Vorsfelde Süd noch Erdbeeren wachsen, könnte bald der VfL-Nachwuchs trainieren. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Neben dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Vorsfelde auf Reislinger Gebiet will der Bundesligist ein neues Nachwuchsleistungszentrum bauen.

Die VfL-Frauen könnten dann statt der Jugend das Porschestadion nutzen. Auch das Problem mit fehlenden Trainingsplätzen am Elsterweg-Stadion wäre so gelöst. „Der Verein selbst würde mit seiner Geschäftsstelle trotzdem am Elsterweg bleiben“, stellt VfL-Präsident Peter Haase klar, „das Gelände in Reislingen würden wir im Auftrag der Fußball GmbH pachten. Falls wir alle alles richtig machen, ist das eine Win-Win-Situation.“ Denn die Stadt würde einen Teil des Geländes am Elsterweg gern für Wohnbebauung oder für die neue Feuerwache nutzen (WAZ berichtete).

Auf dem Areal zwischen Reislingen und Vorsfelde würde die A, B und C-Jugend des VfL trainieren. Bis zu zwölf Fußballplätze sowie Kabinen und Funktionsgebäude wünscht sich der VfL. Das Nachwuchsleistungszentrum mit Fußball-Internat soll hier ebenfalls eine neue Heimat bekommen.

Zurückhaltend reagiert Reislingens Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs (SPD). „Mir war nur etwas von der Machbarkeitsstudie bekannt, die Fußball GmbH scheint einen Schritt weiter zu sein“, sagt er und kritisiert: „Die Verwaltung sollte bei solchen Vorhaben früher informieren.“ Zur nächsten Ortsratssitzung erwarte er einen ausführlichen Bericht.

amü

Anzeige