Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 17 ° Regen

Navigation:
Verkohlter Akku: Feuerwehreinsatz in Vorsfelde

15 Kräfte im Einsatz Verkohlter Akku: Feuerwehreinsatz in Vorsfelde

Ein verschmortes Akkuladegerät sorgte am späten Dienstagabend für einen Feuerwehreinsatz in einem Vorsfelder Mehrfamilienhaus in der Straße Im Eichholz. Ein Rauchmelder sowie aufmerksame Nachbarn verhinderten Schlimmeres.

Voriger Artikel
Wildpflanzen wuchern zwischen Grabstellen
Nächster Artikel
Samuel Koch in St. Nicolai

Feuerwehreinsatz in Vorsfelde: Ein verkohlter Akku hatte in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses starken Rauch ausgelöst. Die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde rückte aus.

Quelle: Feuerwehr Vorsfelde

Vorsfelde. Um 22.13 Uhr ging der Notruf ein. Eine Anwohnerin des Hauses hatte den Rauchwarnmelder ihres Nachbarn im zweiten Obergeschoss gehört und Brandgeruch wahrgenommen. Kurze Zeit später war der Löschzug Vorsfelde unter Leitung des Gruppenführers Patrick Gries vor Ort. „Auch wir hörten die Rauchwarnmelder aus der Wohnung und durch das geöffnete Fenster drang leichter Rauch“, so Gries.

Da der Anwohner der betroffenen Wohnung bei der Arbeit war, öffnete die Feuerwehr diese mittels eines Türöffnungswerkzeugs und drang unter Atemschutz in die Wohnung ein. Die Tür wurde mit einem Rauchvorhang abgehängt, sodass kein Rauch in den Flur entweichen konnte.

In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte dann den Auslöser - ein verkohlter Akku, der in der Ladehalterung steckte.Dieser war vermutlich überhitzt und hatte so den Rauch verursacht

„Hier zeigt sich, wie wichtig Rauchwarnmelder sind“, so Volkmar Weichert, Sprecher der Vorsfelder Feuerwehr. Auch das schnelle Handeln der Nachbarin habe Schlimmeres verhindert, denn der Akku hätte auch anfangen können zu brennen. Weichert betonte, dass man Akkus nicht unbeaufsichtigt laden sollte. Auch eine Kontrolle der elektrischen Geräte ist wichtig, denn jedes Ladegerät kann durch einen technischen Defekt in Brand geraten. Abschließend wurde die Wohnung noch kräftig gelüftet. Insgesamt waren 15 Kräfte im Einsatz.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Was ist das jetzt wieder für eine Nummer? Die neueste Kampagne aus dem Hause Ehme de Riese sorgt für jede Menge Gesprächsstoff. Ab 1. Juli führt Ehme de Riese montags den Ruhetag ein. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr