Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Velstove: Sabine Bringezu bekommt die Ehrengabe
Wolfsburg Vorsfelde Velstove: Sabine Bringezu bekommt die Ehrengabe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 17.12.2014
Hilft überall: Sabine Bringezu (Mitte) erhielt die Ehrengabe des Ortsrates Brackstedt-Velstove-Warmenau bei der Seniorenweihnachtsfeier. Quelle: Beate Kirchhoff
Anzeige

Die Ehrengabe des Ortsrates ging in diesem Jahr turnusmäßig nach Velstove. Ausgezeichnet wurde Sabine Bringezu für ihr vielfältiges Engagement im Ort. „Es gibt keine Veranstaltung in Velstove, die sie nicht ehrenamtlich unterstützt“, so Ortsbürgermeisterin Angelika Jahns in ihrer Laudatio.

Auch bei der gestrigen Weihnachtsfeier für Senioren war Bringezu wieder voll im Einsatz: Sie hatte morgens bereits die Tische eingedeckt und half nachmittags auch noch beim Bedienen. „Das Ehrenamt erfüllt mich. Egal welcher Verein mich braucht, ich helfe immer gerne aus“, sagte Bringezu. So hilft sie stets zuverlässig bei verschiedenen Dorffesten, Flohmärkten, Singen auf dem Schulhof und bei den Aktionen des Arbeitskreises „Unser Dorf hat Zukunft“.

Bei der Weihnachtsfeier gestern konnten die Senioren bei Kaffee und Kuchen ein abwechslungsreiches Programm genießen: Der Männergesangsverein Velstove präsentierte viele Lieder, Pastor Matthias Rothkirch las eine Nikolaus-Geschichte vor und das Gesangsduo „Rose & Berg“ unterhielt die Gäste mit Weihnachtsliedern.

sfi

Vorsfelde. Beim traditionellen Adventsgespräch im Schützenhaus Vorsfelde bedankte sich Ortsbürgermeister Günter Lach gestern Abend bei allen Vereinen für das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder: „Wir Vorsfelder sind eine tolle Gemeinschaft.“

12.12.2014

Nordsteimke. Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Die plattdeutsche Theatergruppe in Nordsteimke studiert ein neues Stück ein, Aufführungen sind am 14. und 27. Februar im Nordsteimker Lindenhof geplant. Der Vorverkauf startet am Montag, 15. Dezember.

15.12.2014

Vorsfelde. Es gibt kaum einen Schüler ohne Handy. Manche Jugendliche haben sogar zwei oder drei Geräte. „Falls mal eins einkassiert wird vom Lehrer“, weiß Pädagoge Michael Mickler von der Hauptschule Vorsfelde. Dabei hat das Thema Cyber-Mobbing einen immer höheren Stellenwert. Die Hauptschule Vorsfelde kooperiert deshalb mit der Polizei und dem VfL.

11.12.2014
Anzeige