Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Unfall mit Feuerwehrauto: Schaden unklar
Wolfsburg Vorsfelde Unfall mit Feuerwehrauto: Schaden unklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 22.07.2015
Nach dem Unfall: Das beschädigte Feuerwehrauto steht beim Gutachter, die Ortswehr nutzt ein Reservefahrzeug. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Das HLF (Hilfeleistungs-Löschfahrzeug) der Ortswehr war nach dem Einsatz bei der Minensprengung am Montag von der Straße abgekommen und seitlich in einem Grabengekippt, die vier Insassen wurden nicht verletzt. Das Fahrzeug aber musste aufwändig geborgen werden und steht seitdem bei einem Gutachter. „Das Fahrzeug wird wohl länger ausfallen“, vermutet der Stadtbrandmeister. Ein derart spezieller Wagen könne auch nur von einem speziellen Gutachter auf Schäden untersucht werden. Anschließend werde auch noch die Versicherung ins Boot geholt, die entscheiden muss, ob sich eine Reparatur noch lohnt.

Ein Problem sei das defekte Fahrzeug für die Ortswehr aber nicht: „Wir verfügen über ein Reservefahrzeug, das den Kameraden jetzt neben ihrem Tanklöschfahrzeug zur Verfügung steht“, erklärt von Hausen. Dieser Wagen, der über eine spezielle Ausrüstung verfügt, die bei Unfällen benötigt wird, wurde zuletzt vor allem zu Ausbildungszwecken genutzt.

kau

Vorsfelde. Gleich zwei Panzerminen wurden bei Bauarbeiten im Gewerbegebiet Vogelsang gefunden und am Montag direkt vor Ort gesprengt. Es handelt sich ganz offenbar um Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg. „Es waren deutsche Tellerminen“, sagt Georg Grupe vom Kampfmittelbeseitigungsdienst.

22.07.2015

Nordsteimke/Hehlingen. Das geplante Riesenneubaugebiet Nordsteimke-Hehlingen soll komplett Nordsteimke zugeschlagen werden. Das fordert zumindest der Ortsrat Barnstorf/Nordsteimke in einem Antrag. Die Hehlinger sind damit allerdings nicht einverstanden.

24.07.2015

Vorsfelde. Der „Runde Tisch“ zum Thema Flüchlinge in Vorsfelde hat gestern Nägel mit Köpfen gemacht: Jeden Mittwoch um 17 Uhr wollen sich Ehrenamtliche künftig im Gemeindehaus treffen, jede Woche soll es einen Willkommensempfang für neue Flüchtlinge geben.

20.07.2015
Anzeige