Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Unfall bei Autorennen: Feuerwehr-Ernstfall

Wolfsburg-Vorsfelde Unfall bei Autorennen: Feuerwehr-Ernstfall

Vorsfelde. Die Alarmmeldung am Freitagabend klang dramatisch: Bei einem illegalen Autorennen hat sich in der Wilhelm-Carl-Wien-Straße ein schwerer Unfall ereignet, zwei Insassen sind aus den Wracks zu retten. Zum Glück handelte es sich nur um eine Übung der Freiwilligen Feuerwehr Vorsfelde.

Voriger Artikel
Gelungener Auftakt für die Adventskonzerte
Nächster Artikel
Nordsteimke: Adventsmarkt kam gut an

Ernstfall geprobt: Die Freiwillige Feuerwehr Vorsfelde übte, wie man verunfallte Autoinsassen rettet.

Um 19.38 Uhr erreichte Zugführer Dominik Strecker der Alarm. Zum Szenario gehörte, dass ihm mitgeteilt wurde, dass die Berufsfeuerwehr wegen eine parallel laufenden Einsatzes nicht zum Unfallort anrücken konnte. Am Einsatzort stellte sich dann heraus, dass es sich um eine geheime Übung handelte, die die Feuerwehrmänner Sören Struth und Volkmar Weichert ausgearbeitet hatten.

Das angeblich verunfallte Auto war so präpariert, dass die Einsatzkräfte es nur mittels Spreizers öffnen konnten, um die im Fahrzeug sitzenden Verletzten zu retten. Bach 28 Minuten war diese Aufgabe erledigt. Auch die Übungslage, dass eine verunfallte Person, die nicht angeschnallt gewesen war, aus dem Auto geflogen war, wurde mit Hilfe einer Wärmebildkamera erkannt und der Dummy im angrenzenden Feld gefunden.

„Es zeigt sich, dass die Ausbildung der letzten Monate hervorragend bei den Kameraden verinnerlicht wurde“, lautet das positive Fazit, das Pressesprecher Volkmar Weichert zieht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde