Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Traum-Tour: Auf dem Fahrrad bis nach Japan
Wolfsburg Vorsfelde Traum-Tour: Auf dem Fahrrad bis nach Japan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 19.01.2015
Einmal um die ganze Welt: Nachdem sie mit dem Rad bereits die USA durchquert haben, wollen Fritz Witten und Karin Klaus-Witten jetzt bis nach Japan fahren.
Anzeige

„Die Idee haben wir schon lange“, sagt Karin Klaus-Witten. Vor fünf Jahren starteten sie dann zu einer Tour durch die USA (fast 15.000 Kilometer). „Das war unser Testlauf, da er positiv verlief, stand seitdem fest, dass wir die Weltumrundung wagen würden“, so Klaus-Witten. Jetzt ist es so weit, die grobe Route steht: In Deutschland geht es über den Donau-Radweg, dann weiter durch die Türkei sowie den Iran, Tadschikistan und Kirgisistan. Wegen der politischen Unruhen wollen Wittens die Strecke von Kasachstan nach Nordindien voraussichtlich mit dem Flugzeug überbrücken. „Die Tour durch Afghanistan und Pakistan ist uns einfach zu gefährlich - wir müssen uns ja nicht unnötig in Gefahr bringen“, betont Fritz Witten. Von Nord-Indien soll es dann weiter nach Nepal gehen, von da über Myanmar nach Kambodscha, Süd-Vietnam, Laos und den Nord-Vietnam nach China. Endziel ist Japan. „Dann haben wir die Welt einmal durchquert“, sagt Klaus-Witten. Denn nach ihrer USA-Tour hatten sie 2012 auch die Tour von Wolfsburg bis nach Portugal (3500 Kilometer) hinter sich gebracht.

Am meisten freuen sich die beiden auf die Alpin-Touren, den Pamir-Highway in 5000 Meter Höhe und eine weitere Strecke durch den Himalaya. „Das wird auch für uns nochmal eine richtige Herausforderung - falls wir es körperlich überhaupt schaffen“, so Witten.

kau

Einbruch in die Vorsfelder Lackiererei Mohr: Unbekannte stiegen dort jetzt durch ein Fenster in die Montagehalle ein und stahlen die Kaffeekasse. „Da waren rund 100 Euro“, sagt Inhaber Carsten Mohr.

16.01.2015

Vorsfelde. So langsam werden die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Vorsfelde ungeduldig: „Die Sanierung unseres Feuerwehrhauses zieht sich ganz schön hin“, stöhnt Ortsbrandmeister Rudi Ferdinus. „Wir sind von sechs Wochen Dauer ausgegangen, mittlerweile sind es drei Monate.“

15.01.2015

Vorsfelde/Wendschott. Der Vorsfelder St.-Petrus-Kindergarten schafft Platz: Eine Kita-Gruppe ist jetzt ins benachbarte Gemeindezentrum in Wendschott umgezogen. Dort soll die „Hasengruppe“ betreut werden, bis die Kita erweitert und modernisiert worden ist.

18.01.2015
Anzeige