Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Thingplatz erhält gravierten Findling
Wolfsburg Vorsfelde Thingplatz erhält gravierten Findling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 24.04.2018
Kolossales Geschenk: Steinmetz Stefan Carl (l.) und Initiator Wolf Ulrich mit dem Findling, der in Neuhaus aufgestellt wird. Quelle: Burkhard Heuer
Neuhaus

Derzeit befindet sich der Koloss noch in der Halle bei Steinmetz- und Steinbildhauermeister Stefan Carl in Oebisfelde. Hier fertigten Schrifthauer bereits das Neuhäuser Wappen mit Burgansicht, den zwei Braunschweiger Löwen und der Inschrift „Neuhaus – erstmals erwähnt 1372“ an.

Organisator und Initiator der Aktion ist Wolf Ulrich (81), letzter aktiver Mitwirkender des Arbeitskreises „Unser Dorf hat Zukunft“ (früher „Unser Dorf soll schöner werden“). 1984 hatte Neuhaus auf Landesebene den zweiten Platz errungen und darüber hinaus weitere Preise gewonnen.

Baugesellschaft bringt den Stein kostenlos nach Oebisfelde

Das Preisgeld schmorte Jahrzehnte auf einem Konto. Ursprünglich hatte Ulrich vorgeschlagen, einen markanten Ziehbrunnen auf dem Thingplatz entstehen zu lassen. Doch dieses Vorhaben fand in der Stadtverwaltung keine Gegenliebe. So suchte der agile Senior lange nach einem imposanten Findling als Mittelpunkt der bereits bestehenden Feldsteinreihe. Im Kieswerk Uhry wurde Ulrich fündig, die Reislinger Firma Athanasiadis Baugesellschaft erklärte sich zur Freude des Initiators bereit, den Stein kostenlos zur Bearbeitung nach Oebisfelde zu transportieren. Hier dürften dieser Tage nun das farbige Wappen und die eingelassene schwarz gestaltete Inschrift vollendet sein.

5,5-Kilo-Kiesel – und bald wird’s nochmal heikel

„Das ist wirklich ein wunderschönes Exemplar“, erklärte Steinmetzmeister Carl, der bereits viele Findlinge gesehen und bearbeitet hat. Mit rund 1,80 Meter Höhe und 4,50 Meter Umfang dürfte der rötliche Granit schätzungsweise 5,5 Tonnen auf die Waage bringen. Der Transport nach Neuhaus und das Setzen an seinen endgültigen Platz könnten nach Ansicht des Experten noch einmal eine logistische Herausforderung werden. „Auf alle Fälle wird das für mich ein besonderer Tag“, so freut sich auch Wolf Ulrich auf den Termin. Spätestens bis zur Feier in den Mai am 30. April sollte der Findling an seinem neuen Platz zu bewundern sein.

Von Burkhard Heuer

Demo in Wendschott: Anwohner der Glatzer Straße machten sich am Samstag dafür stark, dass wieder ein Spielplatz in der Straße entsteht.

25.04.2018

David Willnow ist der erste Inline-Skater aus der VW-Stadt, der den Berliner Halbmarathon gewonnen hat. Er trainiert die Reislinger Wolfs-Liner – aber eine vernünftige Trainingsstrecke fehlt bis heute.

23.04.2018

Was für ein glücklicher Zufall: Ausgerechnet am Schüleraustausch-Abschlussabend von Vorsfelder Phoenix-Gymnasium und Collége René Cassin aus Ballon Miré fand das Eishockey-Länderspiel zwischen Deutschland und Frankreich statt. Ehrensache, dass Schüler, Lehrer und Gastfamilien das Spiel gemeinsam im Eispalast schauten.

20.04.2018