Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Talk mit Tauber: CDU-Generalsekretär stand Rede und Antwort
Wolfsburg Vorsfelde Talk mit Tauber: CDU-Generalsekretär stand Rede und Antwort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:38 10.08.2017
Besuch aus Berlin: Bundestagsmitglied Günter Lach (3.v.r.) begrüßte in Wendschott CDU-Generalsekretär Peter Tauber (r.).  Quelle: Gero Gerewitz
Wendschott

 
 

 Das alles spielte sich ab im idyllischen Ambiente direkt am Niedersachsenhaus Wendschott, wo der Dorfverein unter Leitung von Wilhelm Daehre frisch gezapfte Getränke und Bratwurst servierte. Ortsbürgermeister Siegfried Leu stand selbst mit am Grill, freute sich, hochkarätige Gäste in Wendschott begrüßen zu können. Bundestagsabgeordneter Günter Lach konnte schließlich Peter Tauber willkommen heißen, einen – wie Lach sagte – Menschen der klaren Worte, der sich nicht verbiegen lasse. „Es gibt hier keine leeren Versprechungen“, sagte Lach, „die nach dem Wahltag nicht eingehalten werden.“ Lach versäumte zudem nicht, dem Dorfverein für die Unterstützung zu danken.

Generalsekretär Tauber, der sich zuvor bereitwillig zum Pressegespräch gestellt hatte, tat dann, was das Publikum offenbar erwartete: Er beackerte sämtliche Felder der aktuellen Politik und vergaß nicht, die Erfolge der Regierung unter Leitung Merkels aufzulisten: So das kontinuierliche Wachstum, die gut gefüllten Kassen von Rente und Krankenversicherungen, Beschäftigungslage und Schuldendeckelung. „Auf Schuldenbergen können keine Kinder spielen“, sagte Tauber und lobte vor allem die umsichtige Tätigkeit des Finanzministers.

Nachdrücklich warnte Tauber allerdings vor Selbstzufriedenheit. „Vor uns liegen große Aufgaben.“ Es gelte unter anderem die innere Sicherheit zu verbessern und das Flüchtlingsproblem auf die breiten Schultern der gesamten EU zu stellen.

Von Burkhard Heuer

Seit dem 13. Juli lebt das Schwanenkind, das nach dem Tod beziehungsweise dem Verschwinden seiner Eltern im Vogelsang als einziges von vier Geschwistern übrig geblieben war, im Artenschutzzentrum in Leiferde. Dort entwickelt es sich gut, wie die WAZ jetzt von Leiterin Bärbel Rogoschik erfuhr.

07.08.2017

Dass Mädchen mindestens genauso gut mit dem runden Leder umgehen können wie Jungs bewiesen jetzt die Teilnehmer des Mädchenfußballtags in Wendschott. Die Kinder und Jugendlichen dribbelten und hielten Ball hoch.

06.08.2017

Gut zwei Monate nach dem ersten Spatenstich schreiten die Arbeiten an der neuen Wendschotter Kindertagesstätte sichtbar voran.

04.08.2017