Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Studie: So lernen die „Early Birds“

Wolfsburg-Reislingen Studie: So lernen die „Early Birds“

Seit acht Jahren läuft das Englisch-Projekt „Early Birds“ in der katholischen Kindertagesstätte „Edith Stein“ in Reislingen. Zeit für eine Bestandsaufnahme: Prof. Dr. Angelika Kubanek von der Technischen Universität Braunschweig wird die Kita die nächsten zwei Jahre wissenschaftlich begleiten.

Voriger Artikel
Nach 44 Jahren Klassenfahrt 
wiederholt
Nächster Artikel
Holzbanktheater: Compagnie Costin wird 20!

Englisch im Kindergarten: Die TU Braunschweig begleitet in den nächsten zwei Jahren die „Early Birds“ der Edith-Stein-Kita, um zu erforschen, wie die Kinder Sprachen am besten lernen können.

Quelle: Britta Schulze

Gemeinsam mit Lehramtsstudenten will Kubanek Kita-Gruppen beobachten (auch per Video) sowie Kinder, Schüler, Eltern, Erzieher und Lehrer befragen. Ziel ist es, den Lernprozess zu erforschen: Wie und warum merken sich die Kinder welche Wörter und wie wirkt sich die zweisprachige Frühförderung langfristig aus? Zum Schluss soll das Ergebnis auch helfen, Schulungsmaterial für andere zweisprachige Kitas zu entwickeln.

„Die ersten Early - Birds -Kinder besuchen jetzt die sechste Klasse“, berichtet Wilhelm van Ledden, Geschäftsführer der katholischen Kirchengemeinden Wolfsburgs, stolz. Mittlerweile sind sieben Muttersprachler (sechsmal Englisch, einmal Mandarin-Chinesisch) beschäftigt und alle sechs Kita-Gruppen sind involviert. Kinder aller Schichten und auch Flüchtlinge oder Integrationskinder könnten profitieren, sagt Kita-Leiterin Doris Heubach. Kubanek ergänzt: „Englisch wird immer mehr die Sprache, mit der man in Europa Konflikte löst.“ Deutsch als Bildungsgrundlage will die Kita dabei nicht aus dem Auge verlieren. „Wir achten auf die Entwicklung jedes einzelnen Kindes“, betont Heubach.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände