Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Strohpuppen kommen erst 2016 wieder
Wolfsburg Vorsfelde Strohpuppen kommen erst 2016 wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 17.02.2015
Vorsfelde: Ein Feuer hat die Strohpuppen Linda und Annabell zerstört. 2016 sollen sie wieder aufgestellt werden - an einem neuen Standort. Quelle: Archiv
Anzeige

Der Schock und die Enttäuschung sitzen immer noch tief bei den Landfrauen: Ein inzwischen ermittelter Täter hatte im vergangenen September die Strohpuppen Annabell und Linda angezündet und zerstört (WAZ berichtete). „Auch sonst gab es fast in jedem Jahr Vandalismus“, sagt Landfrauen-Chefin Gerdi Klenner.

Sie traf sich jetzt mit Ortsrat und Polizei zum Runden Tisch, um über die Zukunft der Strohpuppen-Tradition zu beraten. Leicht wird es nicht: Die Leiterin des Strohpuppen-Teams, Ingrid Hebestreit, hat keine Lust mehr. Rund 100 Meter Stoff wurden beim Brand zerstört, müssen neu genäht werden - als Kleidung für die Puppen.

Klenner will versuchen, ein neues Team aufzubauen. Zudem soll es am Samstag, 19. September, An der Meine das traditionelle Strohpuppenfest geben, mit Namensschildern und Fotos der Puppen. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Günter Lach wollen die Landfrauen einen neuen Standort finden, an dem sie 2016 wieder Strohpuppen aufstellen können: „vermutlich am China-Restaurant“, erklärte Günter Lach. „Dort gibt es weniger Randale.“

bis

Vorsfelde. Die Schützenbrüderschaft Vorsfelde hat einen neuen Präsidenten: Während der Generalversammlung im Schützenhaus wählten die Mitglieder Guido Berkenhagen zum Nachfolger von Mathias Grote. Außerdem ehrten die Schützenbrüder langjährige Mitglieder.

17.02.2015

Velstove. Die Frühlingsboten kommen zurück nach Wolfsburg: Anfang Februar nahm der Kästorfer Storch sein Nest in Beschlag (WAZ berichtete), gestern ließ sich auch der Velstover Storch am Feuerwehrhaus wieder häuslich nieder.

16.02.2015

Vorsfelde. Lange Diskussionen gab es am Wochenende bei den Vogelfreunden Vorsfelde: Jens Oppermann wollte wie angekündigt seinen Posten als Erster Vorsitzender aus beruflichen Gründen abgeben, aber es fand sich kein Nachfolger.

16.02.2015
Anzeige