Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Strohpuppen kommen erst 2016 wieder

Wolfsburg-Vorsfelde Strohpuppen kommen erst 2016 wieder

Vorsfelde. Die gute Nachricht zuerst: Die Landfrauen aus Vorsfelde und Umgebung wollen trotz regelmäßiger Randale wieder Strohpuppen in der Eberstadt aufstellen. Die schlechte: Aber nicht in diesem Jahr, sondern vermutlich erst 2016 auf der Grünfläche am Chiona-Restaurant an der Ecke B188/Wolfsburger Straße.

Voriger Artikel
Vorsfelde: Guido Berkenhagen ist der neue Schützen-Chef
Nächster Artikel
Tennisnacht in Barnstorf: René Lotz gewinnt Turnier

Vorsfelde: Ein Feuer hat die Strohpuppen Linda und Annabell zerstört. 2016 sollen sie wieder aufgestellt werden - an einem neuen Standort.

Quelle: Archiv

Der Schock und die Enttäuschung sitzen immer noch tief bei den Landfrauen: Ein inzwischen ermittelter Täter hatte im vergangenen September die Strohpuppen Annabell und Linda angezündet und zerstört (WAZ berichtete). „Auch sonst gab es fast in jedem Jahr Vandalismus“, sagt Landfrauen-Chefin Gerdi Klenner.

Sie traf sich jetzt mit Ortsrat und Polizei zum Runden Tisch, um über die Zukunft der Strohpuppen-Tradition zu beraten. Leicht wird es nicht: Die Leiterin des Strohpuppen-Teams, Ingrid Hebestreit, hat keine Lust mehr. Rund 100 Meter Stoff wurden beim Brand zerstört, müssen neu genäht werden - als Kleidung für die Puppen.

Klenner will versuchen, ein neues Team aufzubauen. Zudem soll es am Samstag, 19. September, An der Meine das traditionelle Strohpuppenfest geben, mit Namensschildern und Fotos der Puppen. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Günter Lach wollen die Landfrauen einen neuen Standort finden, an dem sie 2016 wieder Strohpuppen aufstellen können: „vermutlich am China-Restaurant“, erklärte Günter Lach. „Dort gibt es weniger Randale.“

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Bundesliga: VfL Wolfsburg - Hertha BSC Berlin 2:3