Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Straßenmeisterei Vorsfelde: Für den Winterdienst gerüstet

Wolfsburg-Vorsfelde Straßenmeisterei Vorsfelde: Für den Winterdienst gerüstet

Vorsfelde. Viele Vorsfelder mussten gestern früh ihre Autoscheiben frei kratzen, ein erster Vorbote des Winters: „Mitte November haben wir erfahrungsgemäß unseren ersten Winterdiensteinsatz“, sagt Hans-Michael Barton, Leiter der Straßenmeisterei Vorsfelde. Das wäre schon nächste Woche.

Voriger Artikel
Kinder und Eltern feiertenein stimmungsvolles Lichterfest
Nächster Artikel
Ein Renner: Neuhaus bei Nacht

Leiter Hans-Michael Barton: Die Straßenmeisterei Vorsfelde ist für den Winterdienst gerüstet.

Quelle: Photowerk (gg)

„Wir sind gerüstet“, sagt Barton. Die drei Streubehälter in Vorsfelde, Wittingen und Gifhorn sind mit Salzmischungen gefüllt, insgesamt hat die Straßenmeisterei Vorsfelde 1900 Tonnen gebunkert. Und zwar ständig: „Wird Salz gestreut, füllen wir die Vorräte kontinuierlich nach.“

Bartons Team - 22 Mitarbeiter in Vorsfelde und 14 weitere in Wittingen - ist für den Winter gerüstet: „Unsere zwölf Streu- und Räumfahrzeuge sind bereit“, sagt er. Schneepflüge und Streuanhänger seien startklar. Kommt es ganz dick, kann die Straßenmeisterei auf neun weitere Einsatzfahrzeuge von Fremdfirmen zugreifen. Sie ist immerhin dafür verantwortlich, dass 500 Kilometer Bundes- und Landesstraßen bis 6 Uhr morgens eis- und schneefrei sind: Dann setzt der Berufsverkehr ein.

Der Winterdienst beginnt schon tagsüber, wenn Mitarbeiter regelmäßig die Wetterdaten checken. Drohen Frost oder Schnee, kontrollieren sie nachts um 1.30 Uhr kritische Stellen - Brücken und Waldgebiete. Diese so genannten Winterdienstauslöser entscheiden dann, ob Salz gestreut oder Schnee geräumt werden muss - dann rollen die Einsatzfahrzeuge gegen 2 Uhr los.

Einen wichtigen Appell richtet Hans-Michael Barton außerdem an alle Auto-, Bus- und Lkw-Fahrer: „Bitte spätestens jetzt die Winterreifen aufziehen.“

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände