Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde St. Petrus: Grünes Licht für neuen Kindergarten
Wolfsburg Vorsfelde St. Petrus: Grünes Licht für neuen Kindergarten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 11.12.2015
Gute Nachricht: Stadt und Landeskirche wollen 2017 den St. Petrus-Kindergarten neu bauen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

„Die Stadt Wolfsburg und die Evangelische Landeskirche Braunschweig wollen diesen Neubau im Rahmen eines Bauherrenmodells umsetzen“, sagt Andreas Carl, Sprecher der Stadt Wolfsburg. „Die Stadt finanziert, der Träger realisiert den Bau.“ Mit diesem Modell hatte die Landeskirche lange Zeit Bauchschmerzen, die Maßnahme verzögerte sich. „Jetzt gibt es im Prinzip Einigkeit“, sagt Pastor und Projektleiter Jörg Schubert. Das kommende Jahr wolle man für Planung und Architektensuche nutzen, 2017 soll gebaut werden.

Die grobe Planung sieht folgendes vor: Die neue Kita entsteht auf dem Spielplatz neben dem jetzigen Kindergarten - die alte Kita kann während der Bauphase weiter genutzt werden. „Das erspart uns eine Auslagerung“, freut sich Kita-Leiter Detlef Heubach. Nach dem Umzug in die neue Kita wird das alte Gebäude abgerissen - dort entsteht dann der öffentliche Spielplatz. Angebunden wird beides durch eine Straße.

bis

Barnstorf. Kurz vor Weihnachten will die Stadt die Barnstorfer Sporthalle mit bis zu 150 Flüchtlingen belegen. Aber nicht lange: Schon im März soll die Halle wieder für Sport genutzt werden können.

10.12.2015

Hehlingen. Zu Weihnachten macht Grundschule Hehlingen bedürftigen Kindern eine Freude: Die Schüler spendeten Spielsachen, Bücher, Zahnbürsten und Süßigkeiten an den Caritas-Mittagstisch. Am Donnerstag holten Wolfgang und Monika Schmidt die Päckchen ab, um sie demnächst bei der Lebensmittelausgabe zu verteilen.

10.12.2015

Bei einem Einbruch in ein Fitnessstudio in Vorsfelde erbeuteten unbekannte Täter in der Nacht zu Mittwoch einen kompletten Tresor. Da die Diebe zum Abtransport einen Kleintransporter benutzt haben müssen, geht die Polizei von einem gezielten und geplanten Raub aus. Zurzeit steht noch keine Schadenshöhe fest.

10.12.2015
Anzeige