Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Spatenstich in Wendschott: Neue Kita hat „Modellcharakter“

Neubau kostet 4,3 Millionen Euro Spatenstich in Wendschott: Neue Kita hat „Modellcharakter“

Ein großer Tag für Wendschott: Nach langen Diskussionen und intensiver Vorbereitung sind am Mittwoch mit dem ersten Spatenstich nun offiziell die Arbeiten für den Neubau der Kita Wendschott angelaufen.

Voriger Artikel
20 Jahre Dorfverein Wendschott: Grundschüler singen Ständchen
Nächster Artikel
Polizeiwagen kracht gegen Polo

Spatenstich zum Start des Neubaus der Kita Wendschott: 4,3 Millionen Euro kostet das Projekt, um das es einige Diskussionen gab.

Quelle: Sebastian Bisch

Wendschott. Zahlreiche Prominenz aus Politik und Wirtschaft unterstrich dabei die Bedeutung der Wendschotter Kita ebenso wie den Stellenwert von Kindergartenentwicklung in Wolfsburg insgesamt.

„Geradezu explosionsartig wächst die Bevölkerung durch Geburten und Zuzüge“, sagte Oberbürgermeister Klaus Mohrs in der Begrüßung, doch Wendschott sei wegen des benachbarten Riesen-Neubaugebietes „Wildzähnecke“ ein besonderer Fall, dem man auch besondere Bedeutung beigemessen habe. Immerhin würde für 4,3 Millionen Euro Baukosten viel Geld in die Hand genommen, es werde aber auch gut angelegt. Mohrs weiter: „Nur wenn die Ortsräte in Sachen Baugebiet mitziehen, ist eine positive Expansion überhaupt möglich.“

Jugendhilfeausschuss-Vorsitzender Falko Mohrs bemerkte mit einem Augenzwinkern, dass Wolfsburg ein Opfer seines Erfolges werde. „Unsere gute Familienpolitik trägt Früchte.“ Umso aufwendiger die Bemühungen für die Zukunft: Der Bedarf an Kitaplätzen werde in nächster Zeit zu 100, der Bedarf an Krippenplätzen zu 75 Prozent gedeckt. Wolfsburg wolle allein in diesem Jahr 21 Millionen Euro in Neubau und Sanierung von Kita investieren, 30 Millionen fließen jährlich in die Betriebsförderung, Tendenz steigend. „Modellcharakter“ attestierte Stadtbaurat Kai-Uwe Hirschheide dem geplanten Objekt. „Hohe Professionalität“ bescheinigte Hochbauamtsleiter Christian Brinsa den beteiligten politischen Gremien und den Planern. Dank galt schließlich auch dem Ortsrat, dessen Ortsbürgermeister Siegfried Leu sich im Grußwort über den Neubau freute.

bhe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr