Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Siegfried Hoyer erhält die Carl-Grete-Medaille

Wolfsburg Vorsfelde Siegfried Hoyer erhält die Carl-Grete-Medaille

Vorsfelde. Siegfried Hoyer, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Vorsfelde, war gestern Gast und Gastgeber in einer Person: Im DRK-Heim verlieh ihm der Ortsrat die Carl-Grete-Medaille. Hoyer ist der 17. Träger dieser Auszeichnung.

Voriger Artikel
Festakt: Der FC feiert mit 200 Gästen
Nächster Artikel
Tolle Leistung von Lisa Geweke

Carl-Grete-Medaille: Die anwesenden bisherigen Träger der Auszeichnung und Siegfried Hoyer (3.v.r.) bei der Feierstunde im DRK-Heim.

Quelle: Photowerk (mar)

Ortsbürgermeister Günter Lach, Mitglieder von Orts- und Stadtrat, Vertreter von Vereinen, Verwaltung und Kirche gratulierten. Eine Laudatio hielt DRK-Kreisverbandsvorsitzender Boto Dreher. Ein „Fels in der Brandung“ sei Siegfried Hoyer – seine Kollegialität habe er als Bereitschaftsleiter und Vorsitzender über 40 Jahre unter Beweis gestellt.

Mitglied ist Hoyer bereits seit 52 Jahren. Was Dreher Durchsetzungsvermögen nennt, bezeichnet er selbst als „Dickkopf“. „Einfach ist es manchmal mit mir nicht“, sagte der Preisträger. Sein Dank galt Ehefrau Ursula „und meinen Leuten vom Roten Kreuz – allein kann ich nichts, nur gemeinsam können wir etwas erreichen“.

Zum bereits Erreichten gehört der Ausbau des ehemaligen Vorsfelder Gefängnisses zum DRK-Heim, die Litauen-Hilfe oder auch der Einsatz beim Elbe-Hochwasser 2002. „Und es gibt keine öffentliche Veranstaltung“, so Günter Lach, „bei der das DRK nicht im Hintergrund mit dabei ist.“

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel