Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Schulzentrum: Ab März wird das Dach saniert
Wolfsburg Vorsfelde Schulzentrum: Ab März wird das Dach saniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 19.02.2016
Spuren des Hagelsturms von 2013: Die Dachsanierung des Vorsfelder Schulzentrums startet im März. Quelle: Andrea Müller-Kudelka
Anzeige
Vorsfelde

Im Sommer 2013 tobte ein Hagelsturm über Wolfsburg und durchlöcherte auch große Teile des Schuldaches in Vorsfelde. Bisher ist das Dach immer nur repariert worden (WAZ berichtete), „jetzt wird es erneuert“, kündigte Stadträtin Iris Bothe jetzt im Rat der Stadt an. Zuständig für die Dachsanierung ist die Wolfsburger Schulmodernisierungsgesellschaft (WMS). Deren Chef Marc Augath sagt: „Der Beginn ist für den 18. März geplant.“

Bereits in der Woche vorher würden „vorbereitende Arbeiten“ geleistet, etwa der Aufbau von Baugerüsten. Bis Herbst 2016 will er mit dem ersten Bauabschnitt durch sein. „Zwei bis drei Bauabschnitte werden folgen“, so Augath. Jetzt gehe es erst einmal darum, die am stärksten betroffenen Dachabschnitte zu erneuern. Und zwar so, dass der Schulbetrieb „so wenig wie möglich“ beeinträchtigt würde - etwa in den Oster- und Sommerferien.

Barnstorf. Blaulicht, etliche Feuerwehrwagen und viele Einsatzkräfte: Riesiger Alarm am Barnstorfer Flüchtlingsheim am Mittwochabend. Die Feuerwehrleute evakuierten 35 Menschen aus der Halle. Aber wie sich zum Glück herausstellte, war es ein Fehlalarm.

18.02.2016

Hehlingen. Eine dauerhafte Ganztagsbetreuung möglichst bis 16 Uhr und dann auch mit einem warmen Mittagessen für die Kinder - das wünschen sich Eltern für die Grundschule Hehlingen. Bis 14 Uhr werden die Kinder zurzeit betreut. Jetzt könnte das sogar bis 16 Uhr ausgeweitet werden. Planungen dazu laufen.

17.02.2016

Vorsfelde. Zu einem Schornsteinbrand mussten die Ehrenamtlichen aus Vorsfelde am Dienstagabend um 19.46 Uhr ausrücken: In der Amtsstraße brannte es. Der Bewohner, Kai Levin (35), selbst Feuerwehrmann, hatte sofort gemerkt, dass etwas nicht stimmt, als er nach Hause kam und den Blick aufs Dach richtete.

16.02.2016
Anzeige