Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Schlager-Zeitreise mit Tiefgang

Wolfsburg-Vorsfelde Schlager-Zeitreise mit Tiefgang

Vorsfelde. Eine gelungene Zeitreise durch 40 Jahre deutschen Schlager bot der Kulturverein Zugabe jetzt im Rolf-Nolting-Haus. Julia von Miller, Anatol Regnier und Frederic Hollay sangen die Hits nicht nur, sondern ordneten sie auch gleich geschichtlich ein.

Voriger Artikel
Mit dem Fahrrad bis nach Japan: Vorsfelder sind gestartet
Nächster Artikel
Hundesportverein Velstove: HSVsetzt auf Kontinuität im Vorstand

Kulturverein Zugabe: Frederic Hollay, Julia von Miller und Anatol Regnier (v.l.) boten eine Zeitreise durch den deutschen Schlager.

„Es ist super angekommen und das, obwohl man beim Kulturverein wohl nicht gleich an Schlager denkt“, sagte Horst Gülde nach der Veranstaltung zufrieden. Er betonte: „Es war eine Veranstaltung mit Tiefgang.“

Über 100 Besucher waren in das Rolf-Nolting-Haus gekommen. Nicht nur, um schöne Musik aus den Jahren 1929 bis 1969 zu hören, sondern auch, um etwas über die geschichtlichen Hintergründe zu erfahren. Die Chansonsänger Anatol Regnier und Julia von Miller sangen die Lieder, begleitet wurden sie von Frederic Hollay am Piano. Dann ordnete Regnier die „Schlager als Ausdruck ihrer Zeit“ ein. So ging es bei „Raus mit den Männern aus dem Reichstag“ (1929) um die beginnende Nazi-Ära, bei „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“ (1936) um die Olympischen Spiele in Berlin und bei „Zwei kleine Italiener“ (1962) um das Wirtschaftswunder - ein geschichtlicher Rundumschlag in 19 Hits.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr