Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Trainer fordern vernünftige Duschen
Wolfsburg Vorsfelde Trainer fordern vernünftige Duschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 29.05.2018
Sauer: Trainer Karsten Müller, SVN-Chef Jochen Schröder und Sprecher Michael Arnold (v.l.) wünschen sich endlich schöne Kabinen. Quelle: Sebastian Bisch
Nordsteimke

Sie fühlen sich von der Sportverwaltung im Stich gelassen, die Verantwortlichen des SV Nordsteimke. Seit Jahren bemängeln sie den maroden Zustand ihrer Kabinen samt Duschen – „doch es tut sich nichts“, seufzt Pressewart Michael Arnold.

Dauer-Baustelle: Die Duschen funktionieren nicht richtig. Quelle: Sebastian Bisch

Mal heiß, mal kalt

Das Problem dabei: An fünf Tagen pro Woche herrscht in den Kabinen Hochbetrieb. „Zwölf Mannschaften nutzen den Sportplatz“, berichtet Arnold. Darunter die JSG Barnstorf/Hehlingen/Nordsteimke mit insgesamt über 220 Kindern, davon rund 110 aus Nordsteimke. Doch alle haben dieselben Probleme: Die Duschen sind mal heiß, mal kalt – wegen kaputter Thermostate. Die Duschköpfe haben ihre besten Tage lange hinter sich.

Es ist nicht die einzige Baustelle. Auch Türschlösser seien kaputt. Und: „Wände und Böden haben wir in Eigenregie gestrichen“, berichtet Michael Arnold. „Das ging gar nicht mehr.“

„Wollen vernünftig duschen können“

SVN-Chef Jochen Schröder (CDU) und SVN-Sprecher Arnold (parteilos) sitzen beide im Ortsrat Barnstorf/Nordsteimke: Gemeinsam wollen sie jetzt eine Sanierung der Duschen beantragen. „Wir wollen endlich wieder vernünftig duschen können“, sagt Schröder. „Das ist doch nicht zu viel verlangt, oder?“

Ortsrat steht hintern Sportverein

Hans-Georg Bachmann (SPD), Ortsbürgermeister von Barnstorf und Nordsteimke, stärkt den Sportlern den Rücken: „Der Ortsrat steht hinter der Forderung der Sportler. Wir haben die Sanierung in Nordsteimke als zweite Priorität eingestuft.“ Dort müsse endlich etwas passieren, so der Ortsbürgermeister. Auch wenn die Verwaltung den Handlungsbedarf nicht ganz so dringend einschätze.

Von Carsten Bischof

Eine Tradition lebt wieder auf: Nach jahrelanger Unterbrechung fand am Sonntagnachmittag das Burgsingen im Innenhof der Burg Neuhaus am Tag des Liedes wieder statt. Zehn Chöre nahmen teil und im Publikum saßen mehrere hunderte Besucher.

27.05.2018

Die Bürgergemeinschaft will die Anwohner von den Kosten befreien, die bei künftigen Straßensanierungen entstehen. Der entsprechende Antrag ist eingereicht. Ob der Vorschlag realisiert wird, ist aber noch fraglich.

28.05.2018

„Uns liegt das Wohl der Tiere sehr am Herzen“, sagen Marlies Rogait und Roland Nörz aus Neuhaus. Die beiden spendeten am Freitag 2100 Euro an Bärbel Gädke, Vorsitzende des Wolfsburger Tierschutzvereins. Die Neuhäuser hatten auf Geschenke zu seinem 66. Geburtstag und zu ihrem Eintritt in den Ruhestand verzichtet.

25.05.2018