Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rohrbruch: Wasser stand 30 Zentimeter hoch

Wolfsburg-Vorsfelde Rohrbruch: Wasser stand 30 Zentimeter hoch

Vorsfelde. Was für ein Schreck: Als eine Mitarbeiterin der Physiotherapie-Praxis Weprich (An der Propstei) gestern zur Arbeit kam, schwappte ihr im Flur Wasser entgegen. Das gesamte Untergeschoss des Geschäfts- und Wohnhauses war geflutet. Grund war ein Rohrbruch in der Hauptleitung.

Voriger Artikel
Über 200 Starter beim 68. Eberlauf des MTV
Nächster Artikel
Kontrolle: Fahrer führte Drogen und Schlagstock mit

Wasserflut: Aufgrund des hohen Wasserstands bei ihrem Eintreffen geht die Feuerwehr davon aus, dass das Rohr schon seit dem Wochenende defekt war.

Quelle: Photowerk (he)

Die Praxistür ließ sich wegen des Wasserdrucks erst nicht öffnen; die Vorsfelder Feuerwehr wurde alarmiert, der Haupthahn abgedreht. Um 9.10 Uhr war Gruppenführer Dirk Jahn dafür mit zehn ehrenamtlichen Helfern angerückt. Mehr als drei Stunden dauerte es, bis die Flut eingedämmt war. „Zwei Pumpen und zwei Wassersauger waren im Einsatz“, so Sprecher Volkmar Weichert.

Hausbesitzerin Karin Hohls-Kluge hatte das Gebäude vor drei Jahren sanieren lassen. Der Rohrbruch entstand offenbar an der Anschlussstelle zwischen einer alten und der neuen Leitung in der Zimmerdecke der Physiotherapiepraxis. „Wie hoch der Schaden ist, ist nicht absehbar“, so Hohls-Kluge. Insgesamt standen 300 Quadratmeter bis zu 30 Zentimeter hoch unter Wasser, auch der Fahrstuhlschacht lief voll. Möbel und Elektrogeräte sind ruiniert.

Die Geschäftsleute mussten ohne Wasser improvisieren. Die Bäckerei besorgte sich Wasser zum Kaffeekochen. Die Fußpflege verwendete vorerst nur neue Geräte, statt gebrauchte zu desinfizieren. Beim Zahnarzt ging‘s erst nachmittags eingeschränkt weiter und Praxis Weprich zog vorerst in die Ergotherapie-Praxis.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang