Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Rennmodell-Club: Top-Bilanz in 2012

Wolfsburg-Vorsfelde Rennmodell-Club: Top-Bilanz in 2012

Vorsfelde. Saisonwechsel beim RennmodellClub Wolfsburg (RMC): Die Outdoor-Saison auf dem Vorsfelder Mückenring endet, jetzt geht es in der Kästorfer Halle weiter. RMC-Sprecher Bodo Schalow zieht Bilanz.

Voriger Artikel
Hermann-Löns-Straße: Sanierung verschoben?
Nächster Artikel
Vorsfelder Traditionsverein löst sich au

Formel Eins im Mini-Format: Der RMC Wolfsburg veranstaltet auf dem neu gestalteten Mückenring regelmäßig Meisterschaftsrennen für Miniatur-Flitzer.

„Wir sind zufrieden“, betont Schalow. Denn: „Seit September letzten Jahres haben wir den kompletten Vorstand umgebaut - für uns ist das alles Neuland.“ Umbauten gab es auch beim Mückenring, mit neuem Streckenverlauf und neuen Sprüngen.

Eine neue Indoor-Rennserie führte der Verein im Frühjahr ein, die mehrtägigen „Race Days“. Die finden ab 15. Dezember wieder statt. Die eigentliche Outdoor-Saison begann am 7. April mit der Neu-Eröffnung des Mückenrings. Schalow strahlt: „Das Feedback war super. Wir haben eine Top-Strecke, mit der wir uns national und international nicht verstecken müssen.“

An vier Läufen zur Deutschen Meisterschaft nahmen RMC-Fahrer teil, eines davon richtete der Verein selbst aus. Auch veranstaltete er den Finallauf der Deutschen Truggy-Meisterschaft sowie ein Oktoberfestrennen.

Außerdem ermittelte der Verein in mehreren Rennen seine Meister. Erster ist wieder Lukas Wudi, gefolgt von Jens Brüstler und Kai Hotze.

Die Indoor-Saison beginnt für den RMC am 1. Dezember mit dem Adventsrennen. Für nächstes Jahr gibt es schon Pläne: „Ein gemeinsamer Harz-Heide-Cup mit dem RMC Braunschweig“, so Schalow. Und: Für den Februar sicherte sich der Verein das HPI-Offroad-Rennen, „da erwarten wir 50 bis 60 Fahrer“.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel