Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Reislinger Pilot (85) fliegt nach Kaliningrad

Formationsflug startet in Heringsdorf Reislinger Pilot (85) fliegt nach Kaliningrad

Zusammen mit einem Dutzend weiterer Piloten des Aero-Clubs Braunschweig fliegt der Reislinger Hans Bertram am Wochenende nach Kaliningrad in Russland. Erstmals nach 1945 dürften deutsche Privat-Flieger im ehemaligen Königsberg landen, erzählt der 85-Jährige begeistert.

Voriger Artikel
Eberfest Vorsfelde: Bands und Bürgerfrühstück
Nächster Artikel
St.-Petrus-Kita: So soll der Neubau aussehen

Auf dem Weg nach Russland: Pilot Hans Bertram (r.) geht mit seiner reiseerprobten Maschine wieder in die Luft.
 

Quelle: Manfred Hensel

Reislingen. Kontakte, die das möglich machten, knüpfte Bertram vor fünf Jahren – bei einem Flug in die Ukraine.

 Hans Bertram aus Reislingen packt wieder einmal seinen Pilotenkoffer für eine ganz besondere Reise: Am Samstag, 8. Juli, fliegt er innerhalb einer Formation mit einem Dutzend weiterer Privatmaschinen erst nach Danzig (Gdansk, Polen) und dann nach Königsberg (Kaliningrad). „Es ist das erste Mal seit dem zweiten Weltkrieg, dass deutsche Privatmaschinen im russischen Kaliningrad landen dürfen“, sagt er mit großer Vorfreude.

Flug für Frieden und Freundschaft

Das Motto der Reise: „Flug für Frieden und Freundschaft“. Einige Kontakte, die den historischen Formationsflug möglich machen, knüpfte Bertram selbst vor fünf Jahren in Jalta (Ukraine). Der Mann, auf dessen Flugplatz er damals landete, kennt wiederum einen flugbegeisterten Russen mit einem Gelände nahe Kaliningrad. Bis zur Landeerlaubnis war es aber ein weiter Weg. „Es sind hunderte Emails hin und her gegangen“, erzählt Bertram. Glücklicherweise gäbe es im Aero Club Braunschweig Mitglieder, die fließend russisch sprechen und übersetzen konnten. Der Wolfsburger Götz Ulrich setzte sich als Übersetzter und Vermittler von Kontakten besonders ein und ist bei der Reise als Copilot mit dabei. „Jetzt haben wir ja die Genehmigung“, jubelt Bertram.

Begrüßung mit Wirtschaftsminister

Nicht nur das: Die deutschen Privatpiloten werden offenbar freudig erwartet. Laut Bertram gibt es einen Empfang mit dem amtierenden Gouverneur des Gebiets Anton Alichanow, dem Wirtschaftsminister und dem Oberbürgermeister Kaliningrads. Eine Woche werden Bertram, sein Copilot Reinhold Uthert und zwölf weitere Pilotenteams in der Region verbringen. „Wir sind sehr gespannt, was uns erwartet“, sagt der Reislinger.

Von Andrea Müller-Kudelka

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr