Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Reislingen: Debatte um Neubaugebiet
Wolfsburg Vorsfelde Reislingen: Debatte um Neubaugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 17.03.2014
Neubaugebiet für Reislingen: Im „Wiesengarten“ an der Dieselstraße (Kl. Bild) sind über 150 Wohneinheiten geplant. Interessierte sollen 2016 bauen können. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

Auf der neun Hektar großen Fläche westlich des Reislinger Altdorfs sind Mehrfamilien-, Reihen- und Doppel- sowie Einfamilienhäuser geplant. „Die Häuser im Norden können drei bis fünf Geschosse haben“, sagte Stadtplanerin Antje Malig jetzt im Ortsrat. In der Mitte des Baugebietes sind Reihen- und Doppelhäuser sowie Spielbereiche geplant, am Rand Einfamilienhäuser.

In der Siedlung selbst soll Tempo 30 und rechts vor links gelten, die Anbindung erfolge an die Käthe-Paulus-Straße und an den Wiesengarten. Auf Lärmschutzmaßnahmen will die Stadt verzichten: „Wie in der Bürgerkämpe gibt es genügend Abstand zur Straße“, sagte Peter Albrecht, ebenfalls Planer der Stadt.

„Einen Nahversorger gibt es nicht?“, fragte Vize-Ortsbürgermeister Sieghard Wilhelm (Grüne). „Nein“, so Albrecht. „Wir wollen das Einkaufszentrum in Reislingen-Südwest stärken.“ Christian Weber (SPD) hat Bedenken wegen der Geschosshöhe: „Fünf Geschosse sind zu viel.“ Albrecht verteidigte die Planung: Die hohem Häuser seien so gewollt. „Zudem gibt es freie Sicht ins Altdorf.“ Susanna Dargel (SPD) erkundigte sich nach der Busverbindung. Albrecht: „Es gibt eine Haltestelle am Kreisel.“ Lars Bollwien (CDU) wies auf weiter zunehmenden Verkehr auf der Dieselstraße hin: „Da muss Lärmschutz hin.“

bis

Anzeige