Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Reislingen: Bau einer Mehrzweckhalle hat Priorität
Wolfsburg Vorsfelde Reislingen: Bau einer Mehrzweckhalle hat Priorität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 13.11.2017
Burg Neuhaus: Neues Pflaster soll verlegt werden.  Quelle: T. Schulze
Anzeige
Reislingen/Heunaus

 Noch in diesem Jahr sollen dem Ortsrat Reislingen-Neuhaus und der Bevölkerung die weiteren Planungen und Ergänzungen des Verkehrskonzeptes Wolfsburg Süd-Ost vorgestellt werden. Wie Klaus-Benno Scheid von der Verwaltung am Donnerstag in der öffentlichen Sitzung des Ortsrates im Gasthaus Wilhein in Reislingen erklärte, werde demnächst Oliver Iversen, Geschäftsbereichsleiter Straßenbau und Projektkoordination, eine überarbeitete Vorlage zur weiteren Erörterung unterbreiten.

Scheidt beantwortete damit Anfragen aus der Bevölkerung und nahm Stellung auch zu einer Erklärung von Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Friedrichs (SPD). Der hatte vorab von den Verantwortlichen konkrete Informationen über neueste Erkenntnisse in der Straßenführung und die sogenannte Grüne Route gefordert. In der nächsten Sitzung sollten Experten aus der Verwaltung berichten. Diese Forderung wird offenbar erfüllt.

Ob es aus der Verwaltung auch Informationen zu einem anderen wichtigen Projekt gibt, wurde dagegen nicht bekannt. Es geht dabei um die für Reislingen geforderte Mehrzweckhalle, die wiederum an erster Stelle auf der Prioritätenliste für den Haushalt 2018 steht. Aus der Bevölkerung war moniert worden, dass über die Planungen Mehrzweckhalle Informationen nur spärlich zu bekommen seien. Der Ortsbürgermeister geht allerdings davon aus, dass das Projekt in 2018 konkretere Formen annimmt. Der Sportverein sei jedenfalls in die Vorabplanungen mit eingebunden worden. An zweiter Stelle der Prioritäten stehen übrigens Aufwendungen für die Burg Neuhaus, genauer, für die sichere Gestaltung der Zuwegung. An der Pflasterung müsse einiges verbessert werden, war sich der Ortsrat einig.

Wie in zahlreichen Ortsräten zuvor, nahm man auch in Reislingen-Neuhaus die Neufassung der Straßenreinigungsverordnung und -satzung mit kritischen Anmerkungen ablehnend, aber als wohl gesetzlich erforderlich hin. Beanstandet wurden schließlich unregelmäßige Öffnungszeiten der Sprechstelle. „Wir haben Personal-Engpässe“, musste Ortsratsbetreuer Scheid einräumen.

Von Burkhard Heuer

CDU-Politiker Alfred Klenner will am Ortseingang an der B188/Wolfsburger Straße eine Vorsfelde-typische Skulptur aufstellen. Siedler-Chef Hartmut Groß plädiert dafür, den Eber vom Oberen Tor an die Feuerwehr zu versetzen.

09.11.2017

Die Wendschotter ärgern sich über die sich ständig ändernde Verkehrsführung im Ort. Grund sind Baustellen in Wendschott. Der Ortsrat erhebt dabei Vorwürfe gegen die Stadtverwaltung.

11.11.2017

Michael Rodowsky, Leiter der Vorsfelder Heidgartenschule, findet die Diskussion über das angebliche Verkehrschaos rund um seine Schule völlig übertrieben. Auch Wind-Ratsfrau Hannelore Bolewicki findet, man brauche keinen „Sammelplatz für Eltern“.

07.11.2017
Anzeige