Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Radfahrerin schwer verletzt, Unfallfahrer flüchtet
Wolfsburg Vorsfelde Radfahrerin schwer verletzt, Unfallfahrer flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:17 13.08.2015
Unfallflucht: Eine Radfahrerin wurde am Mittwoch schwer verletzt - die Polizei sucht Zeugen. Quelle: Archiv
Anzeige

Die junge Frau war gegen 12.20 Uhr mit ihrem Fahrrad auf der Straße Obere Tor in Richtung Mühlenweg unterwegs. Vom Parkplatz eines Discounters wollte in dem Moment der Fahrer eines schwarzen Audi ausfahren. Nach Angaben der 20-Jährigen habe der Fahrer die Frau angeschaut, gebremst – und sei dann urplötzlich weiter gefahren. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Frau ihr Rad extrem ab und kam dadurch zu Fall. Sie zog sich unter anderem Kopfverletzungen zu – einen Helm trug die 20-Jährige nicht.

Eine Frau mit rotem T-Shirt und Kinderwagen leistete erste Hilfe, verließ dann aber den Unfallort. Die 20-Jährige begab sich selbst zunächst zum Arzt, wurde wegen der schweren Verletzungen dann aber stationär im Klinikum aufgenommen.

Die Eltern des Opfers haben über Facebook bereits einen Aufruf nach Hinweisen gestartet, auch die Polizei sucht nach Zeugen – insbesondere die Frau im roten T-Shirt sollte sich melden. Hinweise an die Polizei Vorsfelde unter Telefon 05363-992290.

fra

Reislingen. Das Programm steht: Die evangelische Kirchengemeinde St. Markus Reislingen/Neuhaus feiert vom 6. bis 13. September 50-jähriges Bestehen. An jedem Tag gibt es besondere kulturelle Angebote. Haupt-Feiertag ist Sonntag, 13. September: Dann kommt sogar Landesbischof Christoph Meyns in die St.-Markus-Kirche.

12.08.2015

Vorsfelde. Zwei Verletzte forderte ein Auffahrunfall am Montag in Vorsfelde. Drei Fahrzeuge waren beteiligt, der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf rund 9000 Euro.

14.08.2015

Vorsfelde. Das Flüchtlingsheim im Vorsfelder Heinrichswinkel wird bereits Ende kommender Woche voll belegt sein. Dann wird es 100 Flüchtlinge beherbergen - viel früher als geplant.

13.08.2015
Anzeige