Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Propst Blümel in den Ruhestand verabschiedet
Wolfsburg Vorsfelde Propst Blümel in den Ruhestand verabschiedet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:03 28.02.2016
Propst Matthias Blümel wurde feierlich in den Ruhestand verabschiedet.
Anzeige

Kirchliche und weltliche Würdenträger und vor allem eine dankbare Gemeinde in der 400 Besucher fassenden Kirche hörten zunächst die Begrüßungspredigt des scheiden Propstes, der seine Worte unter das Motto „Auge“ stellte, das nicht nur ein wichtiges Sinnesorgan ist, sondern auch Indiz für einen ehrlichen und aufmerksamen Blick auf das, was um uns herum geschieht.

Die Würdigung des Propstes oblag Landesbischof Dr. Christoph Meyns, der ein bemerkenswertes Bild zeichnete: „Der Pfarrer allgemein ist manchmal wie ein Eisberg, dessen Arbeit in der Öffentlichkeit zumeist nur zu 90 Prozent sichtbar wird“. Propst Blümel dürfte da mit seinem vielfältigen Engagement innerhalb und außerhalb der St.-Petrus-Gemeinde in Vorsfelde sicher eine Ausnahme gewesen sein.

Der Festgottesdienst wurde umrahmt vom Posaunenchor und dem Propsteichor, ehe Landesbischof Meyns und Oberlandeskirchenrätin Brigitte Müller Propst Blümel die offiziellen kirchlichen Insignien abnahmen. Die werden - und das ist eine gute Nachricht für St. Petrus/Heiliggeist- bald einen Nachfolger schmücken.

bhe

Reislingen. Rund 60 Bürger waren dabei, als Stadtplaner Peter Albrecht den überarbeiteten Entwurf für das Baugebiet Wiesengarten im Ortsrat Reislingen/Neuhaus vorstellte. Kritik gab‘s kaum, nur eine Warnung für Bauherren: Einen Keller sollten sie sich angesichts der feuchten Wiesen besser sparen.

26.02.2016

Vorsfelde. Der langjährige frühere Vorsfelder Ortsbrandmeister Rudi Ferdinus soll Ehrenortsbrandmeister werden. Das ist eine der Personalien, die im Ortsrat am Dienstag, 1. März, um 18 Uhr im Schützenhaus auf der Tagesordnung stehen.

25.02.2016

Wendschott. Wendschott wird 650 Jahre alt. Das wollen die örtlichen Vereine vom 13. bis 19. Juni feiern. Sie einigten sich jetzt auf ein Festprogramm. Es reicht von Musik über Fußball bis zu einem Bürgerfrühstück.

27.02.2016
Anzeige