Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Problembereich Wolfsburger Straße: Polizei teilt Ortsrats-Meinung nicht

Vorsfelde Problembereich Wolfsburger Straße: Polizei teilt Ortsrats-Meinung nicht

Gibt es wegen der Verkehrssituation auf der Wolfsburger Straße in Vorsfelde dringenden Handlungsbedarf? Ja, sagt der Ortsrat. Eher nicht, sagt die Polizei.

Voriger Artikel
Neues Dach fürs Pfarrhaus von St. Petrus
Nächster Artikel
Brackstedt: Gestank kam vom Zwiebelbauern

Abschied vom Außenspiegel? Der Ortsrat Vorsfelde bemängelt die Verkehrssituation in der Wolfsburger Straße.

Quelle: Kevin Nobs

Vorsfelde. Spätestens wenn Eltern morgens ihre Kinder vor der Altstadtschule Vorsfelde abliefern, wird’s eng in der Wolfsburger Straße in Vorsfelde. Die Verkehrssituation dort bemängelte der Ortsrat am Dienstagabend in seiner Sitzung im Schützenhaus. Die Polizei schätzt die Lage allerdings weniger dramatisch ein.

Zum Auftakt wies Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU) auf den schlechten Zustand der Straße sowie auf die Probleme zu Stoßzeiten hin. Dann kam Melanie Aus dem Bruch von der Vorsfelder Polizei zu Wort. Die Zahl der Unfälle auf der Wolfsburger Straße sei „minimal“. Und Beschwerden aus der Bevölkerung? Aus dem Bruch: „Wir können nicht bestätigen, dass es dort vermehrt zu Unmut kommt.“ Günter Lach ungläubig: „Nach Ihrer Einschätzung ist es dort so in Ordnung?“ Das nicht, so die Polizeibeamte, aber akuter Handlungsbedarf bestehe dort ebenfalls nicht. Daniel Timmas (PUG) kritisierte, allein in seiner Familie seien im dichten Verkehr schon zwei Außenspiegel von Fahrzeugen abgefahren worden. Wie Fahrer von Linienbussen die Situation sehen, soll bald ein Gespräch mit der WVG ergeben.

Ein weiteres Thema war die geplante Waschstraße an der Helmstedter Straße (WAZ berichtete). Sascha Ehrhoff von der Verwaltung hatte als Antwort auf eine Ortsratsanfrage Zahlen im Gepäck, mit welchem Fahrzeugaufkommen dort voraussichtlich zu rechnen sei. Rein theoretisch könne eine Anlage, wie sie auf dem früheren Autohaus-Gelände entstehen könnte, pro Stunde bis zu 54 Pkw abfertigen. Deutlich realistischer sei aber eine Zahl von stündlich 17 Wagen unter der Woche und 19 an einem Samstag. Hintergrund: Unter anderem der Verkehrsverein Vorsfelde live hatte Sorgen geäußert, dass zu viel zusätzlicher Verkehr in dem Bereich der Helmstedter Straße zu einem großen Problem werden könne.

Von Kevin Nobs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr