Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Phoenix-Gymnasiasten lernen mit Tablets

Wolfsburg-Vorsfelde Phoenix-Gymnasiasten lernen mit Tablets

Vorsfelde. Das ist neu beim Vorsfelder Phoenix Gymnasium: Alle 100 Schüler des 7. Jahrgangs nutzen Tablets im Unterricht. Läuft das Projekt gut, sollen weitere Jahrgänge folgen. Die ersten Erfahrungen seien gut, sagen Lehrer und Schüler.

Voriger Artikel
Die Saison ist eröffnet: 300 Reiter bei Turnier
Nächster Artikel
Der SV ehrt seine treuen Mitglieder

Mini-Computer statt Hefte: Die Siebtklässler des Phoenix-Gymnasiums lernen jetzt mit Tablets.

Quelle: Manfred Hensel

Eltern leasen die Mini-Computer für zehn Euro im Monat. Die Anschaffung sei ungefähr so teuer wie ein moderner Taschenrechner kostet. Den bräuchte der 7. Jahrgang eigentlich für den Mathe-Unterricht, dafür gibt es nun das Tablet. In erster Linie in Mathe, vor allem in Geometrie und Kurvendiskussion, soll das Tablet eingesetzt werden.

„Aber auch in anderen Fächern nutzen wir es“, erklärt Lehrer Francis Marx, der zusammen mit seinen Kollegen Gerd Brandt und Hermann Schölkmann das Projekt umsetzte. In Englisch, Deutsch und bei der Recherche in anderen Fächern kommt das Tablet zum Einsatz. Zum Vokabeln lernen, lassen sich virtuelle Karteikärtchen erstellen und Schüler können sich vernetzen, um sich dann gegenseitig abfragen zu können.

Und noch ein Aspekt ist der Schule wichtig: „Schüler sollen lernen, mit neuen Medien verantwortungsvoll umzugehen“, erklärt Marx. Deshalb machte der 7. Jahrgang im Vorfeld einen Tablet-Führerschein und es gibt klare Regeln, wann das Gerät im Unterricht ausgestellt wird.

Die Schüler finden es toll, mit dem Tablet zu arbeiten. „Die Recherche geht schneller“, sagt Marvin Tank (13). „Außerdem müssen wir nicht mehr so viele Bücher tragen“, fügt Henri Wehner (13) hinzu. Chanise Schlegel sieht noch einen weiteren Vorteil: „Ich muss nicht bei jeder Frage den Lehrer um Hilfe bitten, sondern kann selbstständig im Internet recherchieren“, so die Zwölfjährige. Das helfe zum Beispiel bei der Übersetzung von englischen Vokabeln.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang