Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Ortsrat will Ehrenamt finanziell stärker unterstützen

Wolfsburg-Vorsfelde Ortsrat will Ehrenamt finanziell stärker unterstützen

Vorsfelde. Einstimmig hat der Vorsfelder Ortsrat gestern Abend dem Haushalt 2013 grünes Licht gegeben - allerdings mit 16 zusätzlichen Anträgen. Und mit der deutlichen Forderung, diese Anträge auch abzuarbeiten und nicht wieder liegen zu lassen.

Voriger Artikel
Sängergruppe Vorsfelde hat viel vor: Burgsingen am "Tag des Liedes"
Nächster Artikel
LAB: Waltraut Schlüter als Vorsitzende verabschiedet

Weihnachtsmarkt: Der Ortsrat fordert einen Zuschuss von 50.000 Euro für öffentliche Veranstaltungen.

Quelle: Archiv

So fordert der Ortsrat die Sanierung des Vorsfelder Schützenhauses - „und zwar inklusive Wärmedämmung und Toiletten“, so Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU). Die Verwaltung will lediglich den Brandschutz modernisieren. „Alle Maßnahmen sollen in einem Rutsch erfolgen“, ergänzte SPD-Sprecher Willi Dörr.

Außerdem sollen die Straße Zum Alten Teich, die Verwaltungsstelle (Rathaus) und das Rolf-Nolting-Haus saniert werden. Zudem wollen die Politiker das Ehrenamt stärken: So fordert der Ortsrat einen jährlich Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro für den Verkehrsverein Vorsfelde live. „Es kann nicht sein, dass die Stadt 750.000 Euro für die 75-Jahr-Feier von Wolfsburg ausgeben will, sich aber bei 1000 Euro für die Ortsteile schwer tut“, betonte Lach. Der Ortsrat verlangt von der Stadt außerdem, bei ehrenamtlich organisierten Veranstaltungen auf Gebühren und Abgaben zu verzichten. Weitere Anträge des Ortsrates: Lärmschutz an der Helmstedter Straße, 25.000-Euro-Zuschuss für die Elche (für den Kauf des Vereinsheims), Fußgängerampel am Flockenweg, Parkkonzept rund ums Schulzentrum, Freiluft-Sportstätte am Hartplatz im Eichholz, Kunstpfad Ars Natura, neue Möbel fürs Haus der Vereine.

bis

Voriger Artikel
Nächster Artikel