Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Ortsrat Vorsfelde will Dauerparker am Friedhof vertreiben
Wolfsburg Vorsfelde Ortsrat Vorsfelde will Dauerparker am Friedhof vertreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 29.08.2018
Am Alten Friedhof: Hier sollen Dauerparker vertrieben und die Einmündung zum Holzweg sicherer gestaltet werden. Quelle: Boris Baschin
Vorsfelde

Zum Beispiel an der Einmündung Meinstraße/Holzweg am Alten Friedhof: „Dort sollte man einen Spiegel aufhängen“, schlug Ortsratsmitglied Lars-Patrick Enault (SPD) vor. „Dann würde man vom Holzweg aus besser sehen, was auf der Meinstraße los ist.“ Das wäre sicherer für alle Verkehrsteilnehmer. Für Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU) wäre schon viel gewonnen, wenn auf dem Holzweg zwei Stellplätze weggenommen würden – auch das erhöhe die Übersichtlichkeit.

Lach sorgt sich zudem um die Verkehrssicherheit auf der Petristraße/Ecke Meinstraße. „Dort gibt es ein einseitiges Halteverbot, auf der anderen Seite stehen Autos. Sicherer wäre ein beidseitiges Halteverbot zwischen Einmündung Roßplatz und Meinstraße.“ Stünden dort keine Autos, so Lach, käme es zu weniger brenzligen Situationen.

Außerdem fordert der Ortsbürgermeister, die Parkzeit auf den drei Stellflächen am Alten Friedhof (Meinstraße) zu begrenzen. „Aktuell stehen dort Dauerparker“, so Lach. „Leute, die auf dem Friedhof Gräber besuchen oder Blumen gießen wollen, finden keinen Parkplatz.“ Sein Vorschlag: Maximal eine Stunde Parken erlauben, per Parkscheibe.

Eine bessere Ausschilderung der Straße Am Schwarzkuhlenteiche wünscht sich PUG-Politikerin Sandra Straube. „Die Straße wird ja zum Feldweg. Hier fahren viele Autos entlang, was für die Anwohner eine erhebliche Belastung darstellt.“ Ihr Vorschlag: Anliegerstraßen-Schild und Schritttempo.

Vize-Ortsbürgermeister Karl Haberstumpf (SPD) regte an, in der Südstadt einen zusätzlichen Glascontainer aufzustellen: „Dann ist der Weg für Senioren nicht mehr so weit.“ Günter Lach warnte vor „Lärm im Wohnbereich“.

Von Carsten Bischof

Die Erweiterung und Aufstockung der Wohnblöcke im Vorsfelder Heidgarten bleiben umstritten: Der Ortsrat hat am Dienstagabend eine Entscheidung über den „Entwurfs- und Ausstellungsbeschluss“ vertagt – zu viele offene Fragen. Ein ähnliches Vorhaben in der Siedlung Über dem Wechsel I hat er hingegen durchgewunken.

28.08.2018

Die Vorsfelder Jugendfeuerwehr bewirbt sich mit einem Umweltprojekt um den „Concordia-Preis“. Um gute Chancen zu haben, haben sich die Jugendlichen um Betreuerin Katrin Arlt-Moll jetzt Tipps bei Rita Deiders vom Heimatverein Vorsfelde geholt.

28.08.2018

Die Holzhütte am Hehlinger Bolzplatz erstrahlt in neuem Glanz: Zehn Jugendliche haben sie jetzt gemeinsam mit Bildhauer Michael Zwingmann von den Kreativwerkstätten im Wolfsburger Kulturwerk restauriert und umgebaut. Auch das Dach ist wieder dicht. Ab sofort ist die Hütte wieder nutzbar.

27.08.2018