Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Organisatoren sind mit Besucherzahlen höchst zufrieden
Wolfsburg Vorsfelde Organisatoren sind mit Besucherzahlen höchst zufrieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 30.07.2018
In Feierlaune: Die Veranstalter des Eberfestes freuten sich über Tausende Besucher an zwei Tagen. Quelle: Gero Gerewitz
Vorsfelde

Die Veranstalter aus der Werbegemeinschaft Vorsfelde live zeigten sich angesichts Tausender Besucher sehr zufrieden mit dem Verlauf. Auch das vorzeitige Ende am Samstagabend wegen eines drohenden Unwetters hätte der guten Stimmung keinen Abbruch getan.

Mitorganisator zum Abbruch: „Die Sicherheit geht vor“

Zwei bis drei Wirte seien mit der Entscheidung nicht glücklich gewesen, räumte Mitorganisator Stefan Carl von der veranstaltenden Werbegemeinschaft Vorsfelde live am Montag ein. Die Sicherheit gehe allerdings vor. So waren auch starke Sturmböen angekündigt worden, die dann aber in der Eberstadt ausblieben.

„Die Besucherzahlen waren sehr gut“, blickte Carl auf den vergangenen Freitag und Samstag zurück. Vor drei Bühnen und im Disko-Zelt hatten Tausende Menschen getanzt und gefeiert.

Wegen einer Unwetterwarnung endete das Fest am Samstag bereits um 22.30 Uhr. Zahlreiche Gäste hatten trotz des einserzenden starken Regens ihren Spaß. Quelle: Gero Gerewitz

Mit 50 Gästen war das Bürgerfrühstück am Samstagvormittag weniger gut besucht als im vergangenen Jahr. Den Gästeschwund bei der jüngsten Auflage führt Carl auf die große Hitze zurück. Das Kinderfest mit der Schultütenaktion sei beim Nachwuchs sehr gut angekommen.

„Die Musik-Mischung hat gestimmt“, zeigte sich Stefan Carl überzeugt. Ein musikalischer Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf Schlager-Pop. „Es ist gut möglich, dass wir für das kommende Eberfest wieder stärker auf Classic Rock setzen.“

Live-Musik: Der Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf Schlager-Pop. Quelle: Boris Baschin

Eine weitere Änderung betrifft die Örtlichkeiten beim Eberfest. Laut Carl ist angedacht, die Festmeile bis zum Ütschenpaul zu verlängern und das Angebot aus der oberen Meinstraße zu verlegen. Der Grund: „In der Meinstraße ist es zu eng“, sagt der Mitorganisator. Für zusätzlichen Platz hätte in diesem Jahr die Erlaubnis eines Eigentümers gesorgt, zwei Meter seiner Baustelle mitnutzen zu dürfen.

Von Jörn Graue

Eine sechsköpfige syrische Familie aus der Flüchtlingsunterkunft Am Drömlingstadion in Vorsfelde ist am Montagmorgen im Schlaf nur knapp einer Katastrophe entgangen. Aus bislang ungeklärter Ursache ist eine rund zehn Meter hohe Pappel an der Südseite auf das Gebäude gestürzt.

31.07.2018

Tausende Menschen feierten am Wochenende fröhlich und ausgelassen das Eberfest in Vorsfelde. Auf drei Bühnen sorgten wechselnde Bands für jede Menge Partyspaß. Schade: Wegen eines Unwetters mussten die Veranstalter das Fest am Samstag gegen 22.30 Uhr aus Sicherheitsgründen vorzeitig beenden.

29.07.2018

Die Aufteilung hat sich beim Eberfest längst bewährt: Der Samstag startet mit einem kräftigen Frühstück für die Bürger, bevor dann der Nachwuchs beim Kinderfest im Mittelpunkt steht. In diesem Jahr musste das Fest wegen eines Gewitters etwas früher beendet werden.

29.07.2018