Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Offener Sonntag in Vorsfelde: Tausende stöbern in Geschäften

Wolfsburg-Vorsfelde Offener Sonntag in Vorsfelde: Tausende stöbern in Geschäften

Vorsfelde. So macht Bummeln Spaß. Bei strahlendem Sonnenschein lud der Verkehrsverein Live gestern gestern zum verkaufsoffenen Sonntag nach Vorsfelde ein. Zu Tausenden strömten die Besucher in die Altstadt.

Voriger Artikel
Neuhaus: 12.000 besuchten Handwerkermarkt
Nächster Artikel
CDU Wendschott fordert: Straßen sofort sanieren

Rappelvolle Altstadt: Tausende Besucher genossen den verkaufsoffenen Sonntag in Vorsfelde.

Quelle: Photowerk (bs)

Zum Rahmenprogramm trugen auch wieder Vorsfelder Vereine und Institutionen bei. Die Landfrauen präsentierten im Goldenen Stern einen herbstlichen Kunsthandwerker-Markt. Die katholische Frauengemeinschaft von St. Petrus verkaufte auf der Meile Schmalzbrote und Glühwein-Gelee und Trecker-Fans staunten über die Fahrzeuge des Lanz Bulldog Clubs.

Für das musikalische i-Tüpfelchen sorgte der Auftritt des Fanfarenzugs „Elche“. Besucherin Stephanie Jensch genoss den Bummel über die Meile. „Hier und da ein bisschen Stöbern und dazu etwas leckeres Essen - das bot sich bei dem tollen Wetter an“, sagt sie.

Viel los war natürlich auch in den Geschäften. „Wir hatten gut zu tun“, resümierte Hohls-Geschäftsführer und Vorsfelde-Live-Vize Christian Kluge.

Während die Erwachsenen auf Shopping-Tour gingen, kam bei den Kindern keine Langweile auf. Sie vergnügten sich auf der Hüpfburg und am Glücksrad. Außerdem lud der Vorsfelder Schützenverein zum Lichtpunktschießen ein. „Es wird viel geboten. Die Veranstalter haben sich viel Mühe gegeben“, brachte es Besucher Andreas Küpper aus Reislingen auf den Punkt. Auch die Veranstalter waren zufrieden. Kluge: „Die Stimmung war sehr gut.“

api

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr