Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Nordsteimke: Vereine laden zum Adventsmarkt ein

Lindenhof Nordsteimke: Vereine laden zum Adventsmarkt ein

Die Adventszeit wird in Nordsteimke mit dem großen Adventsmarkt am Lindenhof eingeläutet. Kunsthandwerker und Clubs gestalten das Programm, auch Kita und Schule sind dabei.

Voriger Artikel
Vorsfelde: Langer Samstag geplant
Nächster Artikel
Mega-Baugebiet: Bürger sollen die Planungsprozesse begleiten

Tradition: In Nordsteimke steigt am ersten Adventssonntag der Adventsmarkt am Lindenhof – die Organisatoren stellten jetzt das Programm vor.

Quelle: Boris Baschin

Nordsteimke. In Nordsteimke ziehen in der Weihnachtszeit alle Vereine an einem Strang: Sie laden am Sonntag, 3. Dezember (1. Advent), von 11 bis 17 Uhr zum Adventsmarkt im und am Lindenhof ein. „Und das schon zum 27. Mal“, betont Bärbel Labatz von den Landfrauen.

Das Konzept ist wie in den vergangenen Jahren: Um 11 Uhr hält Pfarrer Wilfried Leonhardt eine Andacht, unterstützt von Gospelchor und Posaunenchor der Gemeinde Offiziell eröffnet wird der Adventsmarkt danach von Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann: Vor dem Lindenhof bieten Nordsteimker Vereine Leckereien und Getränke an. So präsentieren die Landfrauen Kartoffelpuffer, die Steinbekers servieren Steckrübensuppe und Waffeln, die Feuerwehr verkauft Pott- und Bratwurst. Die Nordsteimker Jäger bieten Wildspezialitäten an, Getränke schenken Kyffhäuser und Junge Väter aus.

Im Lindenhof bieten Kunsthandwerker aus der Region ihre Arbeiten zum Verkauf an. So gibt es Töpferarbeiten, Kunst im Kinderzimmer, Stickereien, Foto- und Holzarbeiten, Floristik und Gestecke, Stuhlflechtarbeiten, Papierbasteleien und Schmuck. „Wieder eine schöne bunte Mischung“, sagt Bärbel Labatz. Auch DRK-Kita und Grundschule machen mit: „Der Kindergarten bietet ab 13 Uhr einen Basteltisch für Kinder an. Die Kinder der Grundschule sind wieder mit einem Stand vertreten, an dem sie selbst gebastelte Weihnachtssachen anbieten“, berichtet Mitorganisatorin Gabi Mannott von den Nordsteimker Landfrauen. Sie sei begeistert, dass wieder so viele örtliche Vereine und Institutionen beim Adventsmarkt dabei sind. Die Besucher werden’s hoffentlich auch sein.

Von Carsten Bischof

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Vorsfelde