Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Nordsteimke: Stadt soll Aldi-Zufahrt kontrollieren
Wolfsburg Vorsfelde Nordsteimke: Stadt soll Aldi-Zufahrt kontrollieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 06.03.2014
Streitpunkt Steinbeker Straße: Autofahrer dürfen diese Einmündung als Einfahrt nutzen. Viele biegen von dort aber verbotenerweise nach rechts ab - trotz der Schikane. Quelle: Photowerk (mbb/Archiv)
Anzeige

Helmut Eggeling (SPD) forderte zum wiederholten Male Polizei und Ordnungsamt auf, die Aldi-Zufahrt an der Hehlinger Straße in Nordsteimke intensiv zu kontrollieren. „Trotz Schikane biegen immer noch viele Autofahrer von dort nach rechts auf die Hehlinger Straße ab. Das ist verboten und muss endlich unterbunden werden.“

- Auf rücksichtslose Anwohner im Barnstorfer Bierweg wies Manfred Kappel (Grüne) hin. „Sie haben alle Platz auf ihrem Grundstück. Trotzdem parken sie ihre Autos auf dieser engen Straße. Gegenverkehr ist nicht möglich, Landwirte kommen kaum vom Grundstück.“ Die Stadt solle ein Halteverbot einrichten.

- Der Nordsteimker Bürger Otto Schwede regte eine Befestigung des Wiesenwegs an. Vize-Ortsbürgermeister Harald Hoppe (CDU) fand die Idee nicht toll: „Wir Landwirte nutzen den Weg mit unseren Maschinen. Außerdem gehört die Fläche Volkswagen – und VW will dort etwas bauen.“ Ortsbürgermeister Hans-Georg Bachmann (SPD) will von der Stadt trotzdem wissen, „ob eine Befestigung des Weges möglich ist“.

- Eine ältere Forderung des Ortsrat will die Stadt anscheinend umsetzen: Durchfahrtsverbot/Anlieger frei auf der Steinbeker Straße. „Das soll im Rahmen einer Gesamtplanung für den Verkehr rund um Nordsteimke geschehen“, gab der städtische Ortsratsbetreuer Benno Scheid bekannt.

bis

Anzeige