Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Neuer Behelfsparkplatz: Ortsrat ist unzufrieden

Vorsfelde Neuer Behelfsparkplatz: Ortsrat ist unzufrieden

Vorsfelde. Der Vorsfelder Ortsrat ist sauer: Der von der Stadt angelegte Behelfsparkplatz am Schulzentrum entspreche nicht den Vorstellungen der Politiker.

Voriger Artikel
Weihnachts-Geschäft: Händler öffnen samstags bis 16 Uhr
Nächster Artikel
Bus-Ärger: Falschparker blockieren Kreuzung

Vorsfelde: Der neue Behelfsparkplatz am Schulzentrum entspricht nach Ansicht des Ortsrates nicht dem gefassten Beschluss.

Quelle: Photowerk (bas)

Die Stadt widerspricht dem. Bei seiner nächsten Sitzung will der Ortsrat das Thema erneut diskutieren.

Hintergrund: Weil nach Schul-Zusammenlegungen mehr Schüler und Lehrer ans Schulzentrum Vorsfelde gehen, reichte der Parkplatz nicht aus. Der Ortsrat beantragte einen Behelfsparkplatz, den die Stadt auch einrichtete. Dafür ließ die Verwaltung ein Stück vom angrenzenden Sportplatz abtrennen (WAZ berichtete).

Und da gehen die Diskussionen los. Der Parkplatz ist unbefestigt, das ist der erste Kritikpunkt. Doch die Stadt sagt, dass über einen befestigten Parkplatz nicht gesprochen wurde. „Das sieht der Ortsrat unisono anders“, widerspricht Willi Dörr (SPD). Da der Parkplatz außerdem nicht sicher vom Sportplatz abgetrennt sei, sei der Sportplatz nicht zu benutzen - dort parkende Autos könnten beschädigt werden.

„Der Zustand ist nicht wie gewünscht“, betätigt Ortsbürgermeister Günter Lach (CDU). Doch er sieht Hoffnung in der Zusage des benachbarten Wasserverbands, nach dessen Abzug das freiwerdende Gelände fürs Schulzentrum nutzen zu können. Ab Herbst 2013 solle die Planung beginnen, so Lach - noch sei nicht klar, wie die Fläche genau genutzt werden soll.

  • Der Ortsrat trifft sich am Freitag, 14. Dezember, um 17.30 Uhr zu einer Sondersitzung.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel