Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Vorsfelde Nach der Vorsfelde-Konferenz: Teilnehmer loben gute Ideen
Wolfsburg Vorsfelde Nach der Vorsfelde-Konferenz: Teilnehmer loben gute Ideen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 24.07.2014
Idyllisch: Der Ütschenpaul in Vorsfelde ist der Eingangsbereich zur Innenstadt.
Anzeige

Karin Hohls-Kluge: „Ich war überrascht, dass 100 Vorsfelder mitgemacht haben. Viele Ideen sind wirklich gut. Ich bin gespannt, was am Ende bei der Standortanalyse herauskommt.“

Gerdi Klenner: „Bei der Analyse an sich kam nichts wirklich Neues heraus. Aber es gab neue Ideen, wie man Vorsfelde beleben kann. Leider stellt sich bei der Umsetzung oft die Kostenfrage. Oder wir Vorsfelder haben es nicht selbst in der Hand, weil etwa die Stadt beteiligt werden muss.“

Horst Matthews: „Uns Vorsfeldern wurde vor Auge geführt, was wir alles haben. Das fand ich gut. Mir wurde beispielsweise klar, dass wir einen weiteren Durchbruch von An der Meine zur Langen Straße brauchen, um das Zentrum zu beleben.“

Norbert Steinweh: „Es gab nach der Konferenz viel positive Resonanz. Wir können etwas bewegen, den Bereich rund um den Pudding beleben. Ich will daran mitarbeiten.“

Beate Stecher: „Positiv waren die vielen neuen Ideen wie ein Familiencafé, ein Konzert in den Häusergassen oder die große Tafel für Neubürger. Was mir fehlte, waren Angebote für junge Leute.“

Mitorganisator Jens Hofschröer (WMG) freut sich: „Viele wollen in den Arbeitskreisen mitwirken.“

bis

Vorsfelde. Vorsfeldes Ortsbürgermeister Günter Lach kündigte kürzlich in der WAZ an: „Die Verlegung der B 188 ab Poerschke-Kreisel steht im nächsten Bundesverkehrswegeplan. Jetzt kann geplant werden.“ Jetzt meldet der BUND Wolfsburg Bedenken gegen die Verlegung an.

27.07.2014

Vorsfelde. Vorsfelder haben viele Ideen, wie sie ihre Eberstadt noch attraktiver machen können. Rund 100 Bürger, Geschäftsleute und Politiker kamen gestern Abend zur „Vorsfelde-Konferenz“ ins Schützenhaus und präsentierten eine Reihe von konkreten Verbesserungsvorschlägen. „Der Abend war ein Erfolg“, freute sich Ortsbürgermeister Günter Lach.

23.07.2014

Vorsfelde. Gegensätzlicher kann ein Schultag nicht laufen: Während sich gestern die Vorsfelder Gymnasiasten im Rahmen einer Anti-Rassismus-Projektwoche in aller Ruhe mit Flüchtlingen befassten, lud das „Freiraum“-Team zur lebensfrohen Jamaika-Party auf den Schulhof ein.

26.07.2014
Anzeige