Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Nach dem Hagel: Turm der Petrus-Kirche wird saniert

Wolfsburg-Vorsfelde Nach dem Hagel: Turm der Petrus-Kirche wird saniert

Vorsfelde. Der Hagel ist Schuld: Eigentlich sollte der Turm der Vorsfelder St.-Petrus-Kirche noch gar nicht saniert werden, doch zerstörte das Unwetter Ende Juli die Schieferplatten. Derzeit laufen außerdem noch die geplanten Dacharbeiten, für die die Gemeinde mit der Aktion „Ein Engel für Vorsfelde“ Spenden gesammelt hatte.

Voriger Artikel
Tote Fische im Wasser: Einsatz am Hehlinger Bach
Nächster Artikel
Bötzel-Fest begeisterte mit einem neuen Konzept

St.-Petrus-Kirche in Vorsfelde: Das Dach ist fast fertig – jetzt muss auch der Turm saniert werden.

Quelle: Photowerk (he)

Turm-Sanierung: Wenn das Dach fertig ist, beginnt die Sanierung am Turm. Ende Oktober soll es losgehen. „Der Hagel hat jede einzelne Schiefer-Platte zerfetzt“, so Pastorin Beate Stecher. Außerdem müssen Zimmerleute innen Holzarbeiten verrichten. Die Kosten liegen bei 120.000 Euro. Davon übernimmt die Versicherung 100.000 Euro, es bleiben 20.000 Euro.

Kirchendach: In zwei Wochen soll das Kirchendach fertig sein. Nur noch die komplizierte Frontseite ist offen, denn dort sind Feinarbeiten nötig. „Die dauern länger“, weiß Pastorin Beate Stecher: Die Dachdecker müssen die Dachpfannen zentimetergenau zuschneiden, um sie in das verwinkelte Dach einzupassen. Der Hagel zerstörte beim Kirchendach auch einige bereits neue Anbauteile, außerdem mussten mehr Dachbalken als gedacht ausgetauscht werden. Das erhöht die Kosten (bislang 250.000 Euro) um 10.000 Euro. Hinzu kommen 20.000 Euro Extra-Kosten für den Turm – macht insgesamt 30.000 Euro. Den Gesamtbetrag teilen sich Landeskirche und Kirchengemeinde. Durch die Spenden-Aktion kamen bisher 42.000 Euro zusammen.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang